Feuerbestattung online planen und sofort Kosten ermitteln

  • Transparentes Angebot
  • Faire Preise
  • Unverbindliche Planung
  • Volle Organisation

Transparentes
Angebot

Faire
Preise

Unverbindliche
Planung

Vollständige
Organisation

Mehr als 1.000+ Familien haben uns bereits vertraut

Abzeichen von Trusted Shops

BEKANNT AUS

Die Feuerbestattung - flexibel & würdevoll

  • Feuerbestattungen werden auch in Österreich immer beliebter.
  • Nach der Kremation im Holzsarg, kommt die Asche in eine Urne.
  • Die Feuerbestattung ermöglicht viele verschiedene Beisetzungsformen.

Ablauf einer Feuerbestattung

1

Nach der Beauftragung von Benu wird der Verstorbene vom Sterbeort abgeholt. Nach der Ankleidung erfolgt die Einbettung in einen Sarg und die Vorbereitung zur Kremation. Die Anzeige des Sterbefalls beim Standesamt übernehmen wir für Sie.

2

Im nächsten Schritt helfen wir Ihnen dabei die Trauerfeier und Beisetzungszeremonie für Ihren Verstorbenen zu planen. Gemeinsam erledigen wir alle notwendigen organisatorischen und bürokratischen Aufgaben.

3

Am Tag der Beisetzung stehen wir Ihnen vor Ort am Friedhof zur Seite und sorgen für einen reibungslosen Ablauf und eine würdevolle Zeremonie. Mit uns haben Sie einen Partner, der sich um alles kümmert und für Sie da ist.

Vor- und Nachteile einer Feuerbestattung

  • Flexible Beisetzungsmöglichkeiten

    Die Einäscherung des Leichnams ist die Grundlage vieler weiterer Bestattungsarten, wie zum Beispiel Baum- oder Seebestattungen.

  • Günstiger als Erdbestattungen

    Je nach Art der Beisetzung und Umfang der Trauerfeierlichkeiten, sind Feuerbestattungen mitunter deutlich günstiger als die klassische Erdbestattung.

  • Urne zu Hause

    Die Feuerbestattung ist die einzige Bestattungsart, die es Hinterbliebenen ermöglicht, Verstorbene im Garten beizusetzen oder die Urne zu Hause aufzubewahren.

  • Kremationen sind endgültig

    Einäscherungen sind nicht mehr umzukehren. Machen Sie sich diese Tatsache als Angehöriger vor Ihrer Entscheidung bewusst.

  • Emotionale Distanz zu Verstorbenen

    Oftmals fällt es Hinterbliebenen schwer zur Kremationsasche dieselbe emotionale Verbindung aufzubauen, wie zu einem Sarg.

  • Fehlende Grabstelle

    Bei der Feuerbestattung muss es nicht immer eine Grabstelle geben. So gibt es z.B. bei der Urne zu Hause keinen für alle frei zugänglichen Ort der Trauer.

Beisetzungs­möglichkeiten im Rahmen der Feuerbestattung

Urnenbeisetzung am Friedhof

Ähnlich wie bei einer Erdbestattung, kann man die Urne nach der Kremation auch in einem Erdgrab beisetzen. Zusätzlich bieten Friedhöfe die Möglichkeit der Urnenbeisetzung in Urnengärten oder Kolombarien.

Naturbestattungen

Ob Baum-, Fluss-, oder Luftbestattung – die Feuerbestattung ist der Ausgangspunkt einer jeden Naturbestattung. In Österreich sind solche Beisetzungen in speziellen Waldstücken und auf der Donau möglich.

Urne zu Hause

Nach Einholung einer behördlichen Genehmigung ist das Aufbewahren der Urne zu Hause möglich. Für diese Form der Bestattung eignen sich besonders Gedenkurnen, die kreativ gestaltet werden können.

Urne im Rahmen einer Feuerbestattung in Wien
Fotografie einer Urne, dekoriert mit Kerzen und einer roten Rose

Gestaltung einer Trauerfeier

Ort und Ablauf der Trauerfeier

Genau wie bei einer Erdbestattung bietet auch die Feuerbestattung die Möglichkeit zur Organisation einer Trauerfeier am Beisetzungsort, egal ob dieser ein Friedhof, ein Wald oder gar ein Fluss ist. Außerdem ist eine Sargverabschiedung vor der Kremation möglich.

Gestaltungsmöglichkeiten

Die Gestaltung einer solchen Trauerfeier oder Sargverabschiedung kann dabei ganz unterschiedlich sein. Oftmals gibt es im Zuge der Aufbahrung Trauerreden von Hinterbliebenen, professionellen Trauerrednern oder Geistlichen. War der Verstorbene gläubig, wird die Urne vor der Beisetzung gesegnet. Üblicherweise wird im Zuge der Zeremonie außerdem Musik gespielt, die an den Verstorbenen erinnert oder diesem besonders gut gefallen hat.

Abbildung einer Urne vor einer Baumbestattung

Kosten der Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung muss man mehrere Kostenfaktoren im Auge behalten: die Kosten für die Bestattung selbst, diverse Beisetzungsgebühren sowie – je nach Beisetzungsform – auch die Kosten für Grabstein oder Grabplatte. Dennoch sind Feuerbestattungen meist günstiger als andere Bestattungsarten.

Der preisliche Rahmen bewegt sich dabei ohne Drittkosten zwischen ca. 1.500 bis 4.000 Euro. Diese Kosten sind jedoch stark vom Ort der Bestattung abhängig und schwanken regional stark.

Mit unserem Bestattungskonfigurator können Sie innerhalb von Minuten ein transparentes, auf Ihre Bedürfnissse zugeschnittenes Angebot erhalten.

Einfache Organisation in 3 Schritten

Icon Online Planung

Bestattung online
gestalten

  • Mit Zeit und Ruhe
  • In gewohnter Umgebung
  • Volle Kontrolle

Kostenvoranschlag erhalten

  • Transparente Auflistung
  • Garantierter Bestpreis
  • Unverbindliches Angebot
Icon zur Betreuung

details telefonisch
besprechen

  • Kompetente Beratung
  • Fixer Ansprechpartner
  • Persönliche Betreuung

Häufig gestellte Fragen zur Feuerbestattung

Die Feuerbestattung ist im Vergleich zu anderen Bestattungsarten eher günstig. Der preisliche Rahmen bewegt sich dabei ohne Drittkosten und Grabstein zwischen ca. 1.500 bis 4.000 Euro. Großen Einfluss auf die Kosten hat der gewählte Beisetzungsort der Urne, wie z.B. ein Bestattungswald oder eine Flussbestattung auf der Donau.

Feuerbestattungen können sehr günstig gestaltet werden. Sie sind ohne Trauerfeier und einem einfachen Urnenmodell schon ab etwas 1.500 Euro möglich. Wird die Urne zusätzlich zu Hause aufbewahrt entfallen auch die hohen Friedhofskosten für Grab und Grabstein.

Die Einäscherung des Verstorbenen erfolgt in der Regel innerhalb einer Woche nach Eintritt des Todesfalls. Danach besteht kein weiterer Zeitdruck, da die Urne bei Benu bis zur Beisetzung oder der Übergabe für Zuhause völlig kostenfrei verwahrt werden kann. Dies gibt viel Freiheit im Treffen der richtigen Entscheidungen Familienkreis.

Nach der Einäscherung bieten sich vielfältige Möglichkeiten für die Bestattung der Kremationsasche. Die Urne kann klassisch auf einem Friedhof bestattet werden oder auch in der Natur im Rahmen einer Baum- oder Flussbestattung beigesetzt werden. Alternativ kann die Asche des Verstorbenen auch zu Hause verwahrt werden.

Der Gesetzgeber sieht in Österreich die sogenannte „Sargpflicht“ vor. Diese bestimmt, dass die Kremation von verstorbenen Menschen ausschließlich in einem Sarg möglich ist. Für die Einäscherung werden meist einfache und unbehandelte Vollholzsärge – sogenannte Kremationssärge – verwendet.

Kundenstimmen

Weit mehr als 1.000+ Familien haben uns bereits ihr Vertrauen geschenkt. 99,4 Prozent würden uns weiterempfehlen.

Junges, Engagiertes Team

„Junges engagiertes Team, mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Abwicklung kann von zu Hause aus online, per Mail oder Telefonisch durchgeführt werden. Bei Wünschen und Änderungen ist das Team sehr flexibel. Wir waren mit der Firma Benu sehr zufrieden und können sie daher mit gutem Gewissen weiterempfehlen.”

PROFESSIONELL & EINFÜHLSAM

„Hier fühlt man sich wirklich gut aufgehoben und die zeitgemäße Abwicklung wurde äußerst professionell und einfühlsam durchgeführt. Auch schätze ich die Kostentransparenz sehr. Hier gibt es keine nachträglichen Überraschungen. Kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Danke für Ihre Unterstützung in dieser Zeit.“

PROFESSIONELL & MENSCHLICH

„Es beginnt bei der einfachen und gut nachvollziehbaren Berechnung der bevorstehenden Kosten online. Dann trifft man beim persönlichen Gespräch auf ein kompetentes und doch einfühlsames Team. Man wird professionell und doch sehr menschlich durch eine schwere Zeit geführt und begleitet und erlebt auch bei der Endabrechnung keine böse Überraschung.“

Was wir Ihnen versprechen

Benu bietet Ihnen ein zeitgemäßes Angebot, das Sie im Trauerfall vollumfänglich unterstützt.

Icon für die Online-Planung
Unverbindliche
Online-Planung
Einfühlsame & kompetente Betreuung
Zuverlässige Organisation
Höchste Transparenz & faire Preise

Wir sind für Sie da!

Stefan Atz

Gründer und Geschäftsführer

„Ich bin davon überzeugt, dass wir digitale Innovation dazu nutzen können, um bessere und zeitgemäße Dienstleistungen rund um die Themen Bestattung und Vorsorge zu schaffen. Unser Bestreben ist es, einen Service zu bieten der weit über dem Standard liegt. ”

Alexander Burtscher

Gründer und Geschäftsführer

„Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass die Organisation einer Bestattung nicht nur emotional sehr herausfordernd ist, sondern auch oft großen zeitlichen und finanziellen Aufwand bedeutet. Mit Benu wollen wir Menschen im Trauerfall bestmöglich unterstützen und entlasten.”

Jetzt unverbindliches Angebot erhalten
Ihre Vorteile
  • Transparentes Angebot
  • Faire Preise
  • Unverbindliche Planung
  • Volle Organisation

Mehr als 1.000+ Familien haben uns bereits vertraut

STEFAN ATZ

Geschäftsführung

„Ich bin davon überzeugt, dass wir digitale Innovation dazu nutzen können, um bessere und zeitgemäße Dienst­leistungen im Bestattungs­bereich zu schaffen.”