24h für Sie da 0800 88 44 04

Überblick

Einleitung und Übersicht

Wie viel kostet ein Begräbnis?

Wer ein Begräbnis organisieren muss, findet sich immer in einer emotionalen Ausnahmesituation wieder. Hinterbliebene möchten den Abschied vom Verstorbenen einerseits würdevoll und seinen Wünschen entsprechend gestalten, sind aber andererseits oftmals an ein enges Budget gebunden. Damit es nach einem Begräbnis nicht zu unangenehmen Überraschungen kommt, können Sie sich in diesem Artikel ganz unverbindlich über die Themen Bestattungskosten und Begräbniskosten informieren. Wir haben alle einzelnen Kostenfaktoren transparent und übersichtlich für Sie aufbereitet.

Außerdem finden Sie am Ende des Artikels auch Antworten auf Fragen, die im Zusammenhang mit den Kosten einer Bestattungsplanung häufig gestellt werden.

Welche unterschiedlichen Kosten gibt es bei einer Bestattung?

Bei einer Bestattung gibt es einige unterschiedliche Kostenpunkte:

  • Der zunächst wichtigste Faktor: Die Kosten für die eigentliche Bestattung. Diese umfassen Abholung, Versorgung, Aufbahrung und Begräbnis. Hier ist je nach Region und Bestattungsart mit etwa 1500€ bis 5000€ zu rechnen.
  • Ein weiterer Teil der Kosten entfällt, zumindest bei traditionellen Bestattungen, auf den Friedhofsträger. Friedhofsträger können entweder das Gemeindeamt, oder – bei Friedhöfen einer bestimmten Glaubensgemeinschaft – die jeweils zuständige Verwaltung sein. Zu diesen Kosten zählen beispielsweise Verwaltungsgebühren, die Bereitstellung eines Grabplatzes oder die Bereitstellung einer Trauerhalle für das Abhalten einer Trauerfeier. Insgesamt ist mit Beträgen zwischen 500€ und 1000€ zu rechnen.
  • Die Kosten für eine Grabstelle variieren ebenfalls: Je nachdem, ob Sie eine neue Grabstelle erwerben müssen oder bereits ein Benutzungsrecht haben, spiegelt sich dies in den Kosten wider. Weitere Kostenunterschiede können dadurch zustande kommen, dass Sie eine Grabstelle für unterschiedliche Zeitdauern (z.B. 10 oder 20 Jahre) erwerben können und sich auch für unterschiedliche Grabarten entscheiden können. Hier sind Kosten zwischen 500€ (für ein Urnengrab) und 2000€ (für ein Erdgrab) realistisch.
  • Wird ein neuer Grabstein benötigt, muss man zusätzlich auch Kosten für Steinmetz, Material, Transport und Aufstellung einkalkulieren. Hier kann es mitunter zu erheblichen Preisunterschieden kommen, man kann jedoch mit etwa 1900€ bis mitunter 9000€ rechnen.

In den folgenden zwei Absätzen haben wir für Sie die ungefähren Kosten einer Erd– und einer Feuerbestattung mit Benu detaillierter und tabellarisch aufbereitet. Bitte beachten Sie, dass diese Kosten noch keine Fremdleistungen beinhalten, welche wir bei der tatsächlichen Bestattung ohne Aufschlag an sie weiterverrechnen werden. Auch die Kosten für Grabstein und Steinmetz sind hier nicht berücksichtigt, da diese in der Regel erst einige Wochen nach der Bestattung anfallen und nicht über den Bestatter abgewickelt werden. Eine Übersicht über Fremdleistungen, sowie Informationen über die Kosten für Grabstein und Steinmetz finden Sie ebenfalls auf dieser Seite.

Ungefähre Kosten für eine Erdbestattung (in Wien)

Leistung Kostenpunkt
Basisleistungen ~ 1250€
Sarg ~ 300€ – 1400€
Optionale Zusatzleistungen
Trauerfeier ~ 350€
Blumenschmuck ~ 75€ – 275€
Printprodukte ~ 60€ – 250€
Trauerredner ~ 375€
Digitaler Nachlass ~ 200€
Live-Musik ~ 550€
Grabkreuz ~ 120€
Summe ~ 1550€ – 4770€

Benu ist es dank seinem österreichweiten Netzwerk an Bestattern möglich, die Organisation eines Begräbnis besonders effizient durchzuführen und so den in den meisten Fällen ein besonders preisattraktives Angebot zu bieten, ohne dabei an der Qualität der gebotenen Dienstleistung zu sparen. Diese Preise können sich auch bei uns je nach regionalen Gegebenheiten unterscheiden. Um ein genaueres, auf Sie und Ihren Standort zugeschnittenes, Angebot zu erhalten, können Sie sich in unserem Konfigurator einen persönlichen Kostenvoranschlag zusammenstellen.

Im österreichischen Durchschnitt ist bei Begräbnissen in Form einer traditionellen Erdbestattung jedenfalls mit ca. 2.000,- bis 6.000,- Euro Begräbniskosten rechnen (exklusive Fremdleistungen und Grabstein), die sich je nach Bestattungsart, Art des Grabes und dem Umfang der Trauerfeier stark unterscheiden können. Eine Feuerbestattung oder auch eine Naturbestattung sind in der Regel einiges kostengünstiger als eine Erdbestattung.

Ungefähre Kosten für eine Feuerbestattung (in Wien)

Leistung Kostenpunkt
Basisleistungen ~ 1820€
Urne ~ 75€ – 400€
Optionale Zusatzleistungen
Trauerfeier ~ 350€
Blumenschmuck ~ 75€ – 275€
Printprodukte ~ 60€ – 250€
Trauerredner ~ 375€
Digitaler Nachlass ~ 200€
Live-Musik ~ 550€
Grabkreuz ~ 120€
Summe ~ 1895€ – 4340€

Eine besonders kostenattraktive Form der Bestattung ist die Benu Direkt Feuerbestattung.
Hier verzichten wir bewusst auf teure Extras und ersparen Ihnen dadurch unnötige Kosten. Eine Benu Direkt Feuerbestattung mit Aufbewahrung der Urne zu Hause gibt es beispielsweise zu einem Fixpreis von 1490€.

Balkendiagramm zur Übersicht über die Kosten verschiedener Bestattungsarten. Von links nach rechts (geordnet nach steigenden Kosten): Benu Direkt Feuerbestattung, Feuerbestattung mit Trauerfeier, Baumbestattung, Donaubestattung, Erdbestattung)
Preise in Euro und exklusive Print-Produkten, Grabstein und Drittkosten

Was sind bestatterische Basisleistungen?

Zu den Basisleistungen einer Bestattung zählen zunächst die Abholung des Toten vom Sterbeort und eine Überführung des Leichnams in eine Kühlkammer. Dort wird die hygienische Grundversorgung des Verstorbenen vorgenommen, anschließend erfolgt das Umkleiden und schlussendlich die Einsargung. Bei den Basisleistungen einer Feuerbestattung sind außerdem ein Kremationssarg und die eigentliche Kremation inbegriffen.

Welche Fremdleistungen können anfallen?

Zusätzlich zu diesen Dienstleistungen werden Sie auf der Sammelrechnung auch einige Fremdleistungen finden, welche sich ebenfalls je nach Region mitunter stark unterscheiden können. Jegliche anfallenden Gebühren dieser Art werden Ihnen von uns ohne Aufschlag weiterverrechnet.

Fremdleistung Kostenpunkt
Totenbeschau ~ 0€ – 100€
Krankenhaus (Prosekturgebühr) ~ 50€ – 200€
Ausstellung der Sterbeurkunde ~ 10€ – 20€
Friedhofsgebühren (einmalig) ~ 400€ – 1500€
Grabnutzungsgebühr (10 Jahre) ~ 500€ – 1200€
Trauerhalle
~ 200€ – 350€
Summe ~ 1150€ – 3370€

Friedhofsgebühren

Wie viel kostet ein Grab?

Unter Friedhofsgebühren versteht man zum Beispiel die Grabstellengebühren (Erneuerung und Instandhaltung), eine Beisetzungsgebühr oder Gebühren für die Benutzung der Friedhofshallen zur Aufbahrung. Diese Kosten können von Friedhof zu Friedhof stark variieren, da es keine zentrale Friedhofsverwaltung aller Friedhöfe in Österreich gibt. Tendenziell sind die Kosten im ländlichen Raum geringer, als auf städtischen Friedhöfen. Einen groben Überblick über die durchschnittlichen Kosten können Sie sich mit dieser Tabelle verschaffen:

Art der Gebühr Kostenpunkt
Beisetzungsgebühr ~ 300€ – 1000€
Bereitstellung Erdgrab ~ 300€ – 600€
Bereitstellung Urnengrab ~ 150€ – 300€
Nutzungsgebühren Erdgrab (10 Jahre) ~ 500€ – 1200€
Nutzungsgebühren Urnengrab (10 Jahre) ~ 300€ – 800€
Trauerhalle
~ 200€ – 350€

Ein weiterer Faktor, der die Grabkosten stark variieren lässt, ist die Grabart – also ob Sie ein Urnengrab, Reihengrab, Familiengrab oder Wahlgrab wünschen. Die günstigste Variante ist ein anonymes Urnengrab, das weder durch einen Grabstein gekennzeichnet ist, noch viel Platz benötigt. Ein traditionelles Erdgrab ist am kostenintensivsten, da es auch am meisten Platz benötigt.

Wie viel kostet eine Grabpflege?

Die Grabpflege, die auf Wunsch auch von der Friedhofsverwaltung oder der Friedhofsgärtnerei übernommen werden kann, ist ein weiterer Kostenfaktor. Die Kosten dafür variieren natürlich je nach Größe, Art und Gestaltung des Grabes. Die Pflege eines Familiengrabes ist beispielsweise deutlich teurer als die eines Urnengrabes. Ebenso gibt es Unterschiede in der Art der Bepflanzung und in der Frage, wieviel Aufwand der beauftragte Gärtner betreiben soll. Preislich liegt die Dauergrabpflege bei ca. 2000,- Euro für zehn Jahre.

Kosten für Sarg, Urne und Steinmetz

Welche Kosten fallen für einen Sarg an?

Grundsätzlich wird in Österreich bei jeder Bestattungsart zunächst einmal ein Sarg benötigt. Selbst bei einer Feuerbestattung wird ein spezieller Verbrennungssarg benötigt, der preislich recht günstig ist. Nähere Informationen zu den Preisen von unterschiedlichen Särgen finden Sie übrigens in unserem Artikel Sargmodelle.

Sargmodell Preis
Kremationssarg ca. 300€
Einfach ca. 500€
Standard ca. 1000€
Oberklasse über 1000€

Diese Preisunterschiede kommen einerseits durch das unterschiedliche Material der Särge und andererseits durch eine zum Teil aufwändige Verzierung zustande. So können je nach Ausführung sehr unterschiedliche Preiskategorien entstehen.

Welche Kosten fallen für eine Urne an?

Eine Urne wird nach Bestattungsart und persönlichem Geschmack auswählen. Dabei gibt es zahlreiche Variationen. Nach der Kremierung wird die Asche zuerst in eine Aschekapsel gefüllt, welche nur dem Zweck der Sicherung dient. Für die Trauerfeier selbst wählen Sie einen sogenannte Schmuckurne als äußere Hülle um die Aschekapsel. Dabei haben Sie bei der Auswahl der Materialien, sowie der Gestaltung völlig freie Auswahl. Egal ob aus diversen Hölzern, Steinen, Keramik, oder Stoffen – es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Urnenmodell Preis
Einfach ca. 75€
Standard ca. 100€ – 200€
Oberklasse ca. 300€ – 350€

Welche Kosten fallen für Grabstein und Steinmetz an?

Im Durchschnitt kostet ein Grabstein ca. 5.000,- Euro. Dazu kommt noch das Fundament und die Einfassung, für die man mit ca. 350,- Euro rechnen muss.

Leistung/Produkt Preis
Grabstein ca. 800€ – 5000€
Fundament und Einfassung ca. 500€ – 2500€
Gravur (pro Buchstabe) ca. 10€ – 50€
Transport und Aufstellen ca. 100€ – 700€
Summe ca. 1900€ – 9000€

Die Kosten eines Steinmetzes können ebenfalls stark variieren. Je nachdem, welches Material Sie als Grabstein wählen, unterscheiden sich die Kosten extrem. Auch die Inschrift auf dem Stein kostet je nach Bearbeitungsaufwand (Länge der Inschrift) und gewünschter Optik unterschiedlich viel.

Häufig gestellte Fragen

„Gibt es Bestattungskostenrechner?“

Der tatsächliche Preis einer Bestattung hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab, welche sich vor allem nach regionalen Gegebenheiten unterscheiden können. Um ein genaueres, auf Sie und Ihren Standort zugeschnittenes, Angebot zu erhalten, können Sie sich in unserem Konfigurator einen persönlichen Kostenvoranschlag zusammenstellen.

Sie suchen einen Bestatter in Ihrer Region?

Benu ist österreichweit tätig – erstellen Sie kostenlos und unverbindlich einen Kostenvoranschlag!

„Was kostet die billigste Beerdigung?“

Auch für Hinterbliebene mit weniger finanziellen Möglichkeiten gibt es die Möglichkeit, eine würdevolle Bestattung für Ihre Verstorbenen zu organisieren. Hier bietet sich natürlich eine Feuerbestattung an, welche den Hinterbliebenen vor allem aufgrund der niedrigeren Langezeitkosten Geld spart. Bei Benu Direkt können Sie beispielsweise eine würdevolle Feuerbestattung in Österreich schon ab 1490€ Festpreis beauftragen.

Wer bezahlt die Bestattung?

Die Hinterbliebenen müssen in der Regel die Kosten der Bestattung zu übernehmen. Im Regelfall sind das in folgender Reihenfolge:

  • Ehegatte/in
  • Kinder
  • Eltern
  • Großeltern

Falls es den Hinterbliebenen aus finanziellen Gründen nicht möglich ist, die Kosten der Bestattung zu tragen, ist es möglich eine Sozialbestattung zu beantragen.

„Wer ist für die Bestattungsplanung verantwortlich?“

Auch hier sind die Hinterbliebenen in folgender Reihenfolge verantwortlich:

  • Ehegatte/in
  • Kinder
  • Eltern
  • Großeltern

Durch rechtzeitiges Vorsorgen, z.B. mit einer Bestattungsplanung kann man allerdings auch noch zu Lebzeiten den Ablauf und die Finanzierung des eigenen Begräbnis planen.

Erstellen Sie ein unverbindliches Angebot für eine Bestattungsvorsorge!

Nehmen Sie Ihren Angehörigen schwierige Entscheidungen ab. Wir helfen Ihnen dabei.

„Gibt es Zuschüsse zu Bestattungskosten?“

Zuschüsse zu Bestattungskosten gibt es in Österreich beispielsweise wenn der Sterbefall aufgrund eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit eingetreten ist. Details dazu finden Sie auf den Homepages der jeweiligen Krankenkassen.

„Können Begräbniskosten steuerlich abgesetzt werden?“

Die Kosten für ein Begräbnis gehören zu den Verbindlichkeiten des Nachlasses und können nicht steuerlich abgesetzt werden. Sollte jedoch kein Nachlassvermögen vorhanden sein, dann sind Begräbniskosten bis zu 5.000,- Euro und die Kosten eines Grabsteinsebenfalls bis 5.000,- Euro, als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar. Dazu zählen auch die Kosten für Blumen, Kränze, die Todesanzeige und des Totenmahls. Diese außergewöhnliche Belastung muss lediglich am Ende des Jahres in Ihrer Einkommensteuererklärung bei Ihrem Finanzamt kundgetan werden.

„Gibt es eine Obergrenze bei Bestattungskosten?“

Eine Regelung, welche von Seiten des Gesetzgebers eine Obergrenze der Bestattungskosten festlegt, gibt es in Österreich nicht.

„Kann ich für Bestattungskosten vorsorgen?

Es ist ebenfalls möglich, bereits zu Lebzeiten eine Bestattungsvorsorge abzuschließen. Mit Hilfe einer Bestattungsvorsorge legen Sie bereits zu Lebzeiten den Ablauf Ihrer Bestattung fest und sorgen durch einen monatlichen Beitrag für die notwendige Kostendeckung. So kann sichergestellt werden, dass alles nach Ihren Wünschen umgesetzt wird. Außerdem mindert eine Bestattungsvorsorge neben der finanziellen, auch die seelische Last, die Ihre Angehörigen zu tragen haben, wenn sie sich neben der Trauer nicht um die Formalitäten einer Bestattung sorgen müssen.

Erstellen Sie ein unverbindliches Angebot für eine Bestattungsvorsorge!

Nehmen Sie Ihren Angehörigen schwierige Entscheidungen ab. Wir helfen Ihnen dabei.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(auf die Sterne klicken)

1 Bewertungen
Ø 5,00 von 5,00 Sternen

Loading...

Quellen:
help.gv.at (Bestattungskosten in Österreich)
ORF Sendung Eco (Thema Bestattungskosten, vom 29.10.2015)
herold.at (Bestattungskosten)

Siehe auch:
Bestattungsarten – Welche unterschiedlichen Bestattungsarten gibt es?
Särge und Urnen – Informationen über die Kosten unterschiedlicher Sarg- und Urnenmodelle

Rückruf anfordern