Überblick

Urnen

Was ist eine Urne?

Eine Urne ist ein Behältnis, in dem die Asche einer verstorbenen Person aufbewahrt wird, nachdem eine Feuerbestattung stattgefunden hat. Die Asche wird nach der Kremation in eine Aschekapsel, die oft auch selbst Urne genannt wird, gefüllt. Häufig wird über der schlichten Aschekapsel eine sogenannte Schmuck– oder Überurne verwendet, die aus einer Vielzahl verschiedenster Materialien und Formen bestehen kann.

Sie müssen eine Bestattung organisieren?

Wir helfen Ihnen dabei!

Die Urne im Wandel der Zeit

Die Urnenbestattung war in Mitteleuropa bereits in der Bronzezeit üblich und gehört seitdem zum festen Bestandteil der Bestattungskultur und des Totenkults. Historische Funde keramischer Gesichtsurnen, Hausurnen und vielfältiger bauchiger Vasenformen bestätigen diese Entwicklung. Nachdem Feuerbestattungen bis ins 19. Jahrhundert durch die katholische Kirche untersagt waren, gingen die Urnenbestattungen deutlich zurück. Seit dieses Verbot jedoch aufgehoben wurde, ist ein starker Zuwachs von Feuer- und Urnenbestattungen zu bemerken. Spätestens seit den 1970er Jahren ist der Trend zu einer Feuerbestattung nicht mehr von der Hand zu weisen. Dies liegt vor allem auch an neuen Bestattungsarten, wie beispielsweise den Naturbestattungen, die eine Kremation voraussetzen.

Fotografie antiker Steinurnen

Woraus besteht eine Urne?

Die sogenannte Aschekapsel wird nach der Kremation mit der Asche des/der Verstorbenen befüllt und dauerhaft versiegelt. Meist werden die Aschekapseln dann in sogenannten Schmuckurnen (auch Überurnen) verwahrt. Bei diesen Urnen kann man Design, Material, Modell und Form selbst aussuchen.

Um dem Trend zu diversen Naturbestattungen gerecht zu werden, müssen Urnen für diese Bestattungsform komplett biologisch abbaubar sein. Aus diesem Grund gibt es inzwischen viele Bio-Urnen aus Naturpapier, Naturfasern, Kunstharzen, Brotteig, Salzkristallen oder ungebranntem Ton. Die Voraussetzung ist, dass sich die Stoffe schnell und vollständig zersetzen. Im Krematorium Bad Vöslau werden beispielsweise Bioaschekapseln verwendet, welche sich bei Wasserkontakt zersetzen und bei einer Aufbewahrung zu Hause oder in einer Urnennische, intakt bleiben.

Modelle und Materialien

Welche Urnenmotive und Materialien gibt es?

Es gibt sehr viele verschiedene Modelle und Materialien für diese Schmuckurnen. Traditionell werden Urnen aus Holz, Keramik, Zinn, Marmor oder Stein gefertigt. Spezielle Materialien wie verschiedenen Lederarten, Aluminium, Edelstahl oder Seide sind inzwischen ebenfalls verbreitet. Egal ob Sie eine schlichte, traditionelle Urne wünschen oder Sonderwünsche haben, wie beispielsweise eine Urne in Form eines Fußballs, eines Engels oder eine Buddhas, Ihren Wünschen kann fast immer nachgekommen werden. Auch moderne Modelle in unterschiedlichen Farben und Motiven werden immer beliebter. Manche Bestatter stellen in Schauräumen Urnen aus – man kann sie aber auch aus Katalogen oder bei Benu im Internet auswählen. Sollten Sie einen besonderen Wunsch haben, richten Sie ihn bitte an Benu!

Beispielfoto einer modernen, weißen Urne mit Bepflanzung im oberen Bereich
Beispielfoto einer modernen, weißen Urne mit Bepflanzung im oberen Bereich

Es gibt auch die Möglichkeit, eine Urne individuell zu gestalten. Man kann selbst ein Motiv wählen und die Urne per Hand bemalen lassen oder diese auch gleich eigenhändig bemalen – wie auch immer man die Urne gestalten möchte, der Phantasie sind bei bemalbaren Urnen keine Grenzen gesetzt.

Welche Urne für welche Bestattungsart wählen?

Welche Urne eignet sich am Besten für welche Bestattungsart?

Eine traditionelle Erdbestattung auf einem Friedhof ist die häufigste Bestattungsart. Für die Beisetzung in einem Grab ist eine Aschekapsel ausreichend. Dennoch wählen die Angehörigen in den meisten Fällen aus ästhetischen Gründen eine Schmuckurne. Bei der Erdbestattung werden zumeist Materialien verwendet, die sich nach einiger Zeit auflösen, wie Ton, Holz und andere abbaubare Stoffe.

Wird die Urne in der Urnenhalle eines Friedhofs beigesetzt, können Sie zumeist eine Schmuckurne Ihrer Wahl aussuchen. Dabei gibt es üblicherweise keine Vorgaben. Urnen aus Metall oder Stein sind allerdings empfehlenswert, da sie lange gut erhalten bleiben.

Bei einer Baumbestattung  muss die gewählte Urne aus biologisch abbaubarem Material bestehen, da sie im Wurzelwerk eines Baumes beigesetzt wird. Dazu eignen sich die Bio-Urnen aus Naturfasern, Kunstharzen, Brotteig, etc. Bei einer Fluss- oder Seebestattung wird eine wasserlösliche Bio-Urne benötigt, die aus Salzkristallen, Sandstein oder Zellulose bestehen kann. Falls Sie eine Urne auf eigenem Grund beisetzen möchten, benötigen Sie, genau wie bei einer Baumbestattung, eine biologisch abbaubare Urne. Falls Sie die Urne in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus aufbewahren möchten, eignen sich Urnen aus Holz, Marmor, Leder oder auch Seide. Die Beisetzung oder Aufbewahrung einer Urne zu Hause ist möglich, sofern Sie entsprechende Genehmigungen der Gemeinde eingeholt haben und sich verpflichten, diverse Auflagen einhalten.

Kosten einer Urne

Wie hoch sind die Kosten für eine Urne?

Die Kosten für Urnen sind zumeist niedriger als für Särge, dabei kommt es aber immer auf das Modell und das Material an, für das Sie sich entscheiden und die Kosten können dementsprechend stark variieren. Je nach Budgetrahmen gibt es schöne günstigere Modelle bis hin zu aufwändigen Designerurnen – durchschnittlich kosten sehr schöne Modelle ca. 200,- bis 300,- Euro. Die Kosten für handbemalte Urnen und Designerurnen können aber schnell bei über 1.000,- Euro liegen.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
(auf die Sterne klicken)

13 Bewertungen
Ø 4.85 von 5,00 Sternen

Loading...

Quellen:
stilvolle-urnen.de (Die Geschichte der Bestattungsurne)
feuerbestattungen.de (Die Urne)
krematorium-badvoeslau.at (Wie funktioniert die Kremation? – Der genaue Ablauf)
wien.gv.at (Privatbegräbnisstätte und Aufbewahrung einer Urne zu Hause)

Siehe auch:
Feuerbestattung – Was ist eine Feuerbestattung und was gilt es zu beachten?
Bestattungsarten – Welche Bestattungsarten kommen nach der Kremierung in Frage?
Krematorium – Alles über den Ort der Kremierung
Urnen und Urnenbestattung – Informationen zu Modellen, Materialien und Kosten

Rückruf anfordern