ANRUFEN

(0-24 Uhr)

Gedenkschmuck - Die ewige Erinnerung

  1. Benu Bestattung
  2. >

  3. Ratgeber
  4. >

  5. Bestattung
  6. >

  7. Gedenkschmuck - Die ewige Erinnerung
Stefan Atz

Verfasst von Stefan Atz

2. März 2022 – Lesezeit: 4 Minuten

Stefan Atz

Gedenkschmuck

Was ist Gedenkschmuck?

Kremationen werden immer beliebter.

Seit 2004 werden in Deutschland und Österreich immer mehr Menschen kremiert, diese Entwicklung wird sich fortsetzen. Warum?

Feuerbestattungen sind deutlich günstiger als Erdbestattungen. Die Bestattungsmöglichkeiten nach einer Kremation sind vielfältiger und individueller. Zudem spart man sich bei Bestattungsarten wie der Baumbestattung oder der Donaubestattung die Grabpflegekosten. Mehr darüber, ob eine Erd- oder Feuerbestattung für Sie infrage kommt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Gleichzeitig mit diesem Trend sind in den letzten Jahren verschiedene Aufbewahrungsarten für die Asche des oder der Verstorbenen entstanden.

Neben Urnen in allerlei Sorten und Formen, gibt es auch Schmuck für Hinterbliebene. Das sind Schmuckstücke, in welchen Sie Teile der Asche Ihrer Angehörigen aufbewahren können. Sie lassen sich als eine Art tragbare Mini-Urne betrachten, jedoch in Form eines Rings, einer Kette oder eines Kreuzes. Diese Schmuckstücke für Hinterbliebene können Sie bei Benu ganz einfach online bestellen.

marin-tulard-perle gedenkschmuck-unsplash.jpg

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für Gedenkschmuck - Fingerabdrücke, winzige Erinnerungskapseln, Perlen des Andenkens etwa.

Da jeder Mensch einen individuellen Fingerabdruck hat, ist Gedenkschmuck mit Fingerabdrücken etwas ganz Einzigartiges und Persönliches. Vom Fingerabdruck eines oder einer Verstorbenen kann man zur Erinnerung Schmuckstücke aus Silber oder Gold, mit oder ohne Gravur, anfertigen lassen.

Ebenso möglich ist auch ein geschlossenes Amulett. Das ovale Schmuckstück ist außen schlicht und enthält innen den Fingerabdruck. Der Fingerabdruck kann auch auf ein Amulett in Engel-, Herz-, oder Kreuzform aufgebracht werden.

Eine besonders luxuriöse Form des Gedenkschmucks sind Erinnerungsdiamanten. Dabei wird nicht die gesamte Asche aus dem Kremationsprozess verwendet - bei einer Kremation fallen etwa 2500 Gramm Asche an – je nach Hersteller werden 50-100 bis mindestens 500 Gramm für die Herstellung eines Edelsteines verwendet.

Jedoch kann die Asche auf Wunsch ebenso vollständig transformiert werden oder der Rest zurückgeführt werden, um eine Beisetzung im Heimatort zu ermöglichen. Oder Sie stellen die Urne bei sich zuhause auf.

Auch bei einer Tierbestattung können Sie sich nach einer Tierkremation dazu entscheiden einen Teil der Asche Ihres geliebten Vierbeiners zu einem Edelstein verarbeiten zu lassen.

Der Edelstein kann anschließend etwa in einen Ring oder eine Halskette eingelassen werden. Es besteht auch die Möglichkeit, mehrere Schmuckstücke fertigen zu lassen. So kann jeder einen Teil des oder der Verstorbenen bei sich tragen.

Wer fertigt Gedenkschmuck in Österreich an?

Benu arbeitet bei der Herstellung von Gedenkschmuck in Form von Erinnerungsedelsteinen exklusiv mit der österreichischen Firma Mevisto zusammen.

Mevisto benötigt 100g Asche oder 10g Haare, um einen personalisierten Edelstein für Gedenkschmuck anzufertigen. Zusätzlich werden als Material 18 Karat Rosé-, Gelb-, oder Weißgold verwendet. Platin ist ebenso möglich.

Eine kleine Auswahl an möglichen Gedenkschmuck-Stücken haben wir in dieser Galerie für Sie zusammengestellt:

Feuerbestattung kostenlos planen

Ermitteln Sie die Kosten für eine Feuerbestattung in wenigen Schritten.

Wir kümmern uns um alles

Faire Preise

1.800+ betreute Familien

Absolute Transparenz

0-24 Uhr: Beratung, Totenbeschau & Abholdienst

Wie wird aus der Asche von Verstorbenen Gedenkschmuck?

Voraussetzung für Gedenkschmuck in Form von Erinnerungsdiamanten ist eine Feuerbestattung. Der nachstehende Film bietet einen Einblick in den darauffolgenden Prozess:

Was passiert mit der restlichen Asche bei Gedenkschmuck?

Für die restliche Asche besteht die Möglichkeit einer traditionellen Beisetzung am Friedhof, Aufstellen der Urne zuhause oder jede der anderen alternativen Bestattungsformen.

Rechtliches zu Gedenkschmuck

In Österreich herrscht „Bestattungszwang“, d.h. dass die Urne vom Bestatter auf einer extra ausgewiesenen Fläche auf einem Friedhof oder in einem Friedwald oder zuhause entsprechend bestattet werden muss.

Mit welchen Kosten muss man bei Gedenkschmuck in Form einer Diamant- oder Edelsteinbestattung rechnen?

Eines vorweg - günstig ist diese Form der Bestattung nicht. Zu den Dienstleistungskosten des Bestatters kommen noch die Kosten für die Kremation und die der Herstellung des Edelsteins. Zusätzliche Kosten entstehen, wenn Sie eine Bestattung der restlichen Asche wünschen.

Die Steine von Mevisto sind preislich ab ca. 2.000€ angesiedelt, können aber je nach Größe und Schliff auch teurer werden. Grundsätzlich sollten Sie mit Gesamtkosten um die 4.000€ rechnen.

Preisbeispiele für Gedenkschmuck bei Benu

Schmuckmodell Kosten
Perle des Andenkens aus Keramik mit Asche gefüllt 249€
Herzanhänger mit Fingerabdruck aus 585 Gelbgold 1.199€
Schlichte Erinnerungskapsel mit Asche gefüllt 310€
Edelstein „Hoffnung“ (1ct) 1.950€
Anhänger „Verbundenheit“ (1ct) 2.755€
Silbermedaillon mit Asche gefüllt 280€

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Gedenkschmuck-Schmuckstücke, welche Sie über Benu im Rahmen einer Bestattung beziehen können.

Nachstehend sehen Sie ein paar weitere Gedenkschmuck-Beispiele, etwa kreuze aus Weißgold oder einfache Erinnerungskapseln:

Bestattung kostenlos planen

Ermitteln Sie die Kosten für eine Bestattung in wenigen Schritten.

Wir kümmern uns um alles

Faire Preise

1.800+ betreute Familien

Absolute Transparenz

0-24 Uhr: Beratung, Totenbeschau & Abholdienst

Quellen

Das könnte Sie auch interessieren

Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über alle Themen rund um die Bestattung

MEHRFACH ZERTIFIZIERT UND GEPRÃœFT

Kontaktieren Sie uns

Jetzt für Sie erreichbar!

Jetzt anrufen

KONTAKT@BENU.AT

WHATSAPP

© 2023 Benu GmbH. Alle Rechte vorbehalten.