ANRUFEN

(0-24 Uhr)

Diese Aufgaben übernimmt ein Bestatter

  1. Benu Bestattung
  2. >

  3. Ratgeber
  4. >

  5. Bestattung
  6. >

  7. Diese Aufgaben übernimmt ein Bestatter
Severin Schulz

Verfasst von Severin Schulz

12. Januar 2022Lesezeit: 4 Minuten

Severin Schulz

Bestattung in Raten zahlen

Eine Bestattung kann kostspielig sein, deshalb bieten wir Ihnen mit dem führenden Zahlungsanbieter Klarna die Möglichkeit, in Raten zu bezahlen.

Flexible Ratenzahlung

Mit lizenzierter Bank

Ratenplan über 3, 6, 12, 24 Monate

Jetzt anrufen

0-24 Uhr: Beratung, Totenbeschau & Abholdienst

Taktvoll, dezent gekleidet, schweigsam, empathisch - klar, das sind die Grundvoraussetzungen, um Bestatterin oder Bestatter zu werden. Doch was machen Bestatterin und Bestatter eigentlich den lieben langen Tag? Welche Aufgaben fallen in den Tätigkeitsbereich einer Bestattungsfachkraft?

In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Aufgaben eines Bestatters bzw. einer Bestatterin.

Was ist ein Bestatter?

Die Bestattung eines Menschen ist eine komplexe Angelegenheit. Sie setzt sich aus handwerklichen, beratenden, seelsorgerischen und kaufmännischen Tätigkeiten zusammen. Den Bestatter als Beruf gibt es noch gar nicht so lange. Ein Bestatter bzw. eine Bestatterin kümmert sich um den oder die Verstorbene, gegebenenfalls vom Ort des Todes bis nach der Bestattung, und erledigt dabei zahlreiche Formalitäten und Behördenangelegenheiten.

Historisches zum Beruf des Bestatters

Der heutige Berufsstand des Bestatters entstand im 19 Jahrhundert als Konglomerat aus dem Handwerk des Tischlers, Gärtners oder Fuhrmanns. Zum Beruf des Bestatters gehörte daher neben der eigentlichen Beerdigung Verstorbener oft auch die Herstellung von Särgen. Oft gibt es daher heute noch Unternehmen, die sowohl Tischlerei als auch Bestattungshaus sind. Seit 2003 ist der Beruf des Bestatters in Deutschland ein anerkannter Lehrberuf.

In der Antike kümmerten sich die Angehörigen um die Bestattung ihrer Verstorbenen.

Wie kann man Bestatterin bzw. Bestatter werden?

Der Beruf ist hierzulande ein reglementiertes Gewerbe. Für die selbstständige Gewerbeausübung des Bestatters ist also eine entsprechende Befähigungsprüfung eine der persönlichen Voraussetzungen.

Der Bestatterberuf ist kein Lehrberuf. Die für diesen Beruf benötigten Kenntnisse und Fertigkeiten werden meistbetriebsintern vermittelt. Auf der Bestatterakademie kann man Vorbereitungskurse für die Befähigungsprüfung für Bestatter*innen besuchen.

Gehalt und Arbeitszeit eines Bestatters

Als Bestatter oder Bestatterin kann man entweder bei gemeindeeigenen oder bei privaten Bestattungsunternehmen angestellt sein, wobei das Einstiegsgehalt im Bereich zwischen 24.000 und 25.500€ brutto jährlich liegt. Eine 40-Stunden-Woche ist die Berechnungsbasis, meist kommt es zu unregelmäßigen Arbeitszeiten wie etwa durch Bereitschaftsdienst.

frau bibel pflanzen

Bestattung kostenlos planen

Ermitteln Sie die Kosten für eine Bestattung in wenigen Schritten.

Wir kümmern uns um alles

Faire Preise

1.800+ betreute Familien

Absolute Transparenz

Jetzt anrufen

0-24 Uhr: Beratung, Totenbeschau & Abholdienst

Was sind die Aufgaben eines Bestatters bzw. einer Bestatterin?

Diese Voraussetzungen sollten Sie sonst noch mitbringen, um Bestatter:in zu werden

Viele Angehörige, die man trifft, gehen durch die schwerste Zeit ihres Lebens. Bestatter:innen sehen sich in erster Linie als Begleiter in der Trauerarbeit und als Helfer:in, welcher die Angehörigen durch die schweren Stunden des Abschieds bzw. durch die erste Phase der Trauer begleitet. Viele sind sich nicht bewusst, was der Tod bedeutet, und fallen in ein tiefes Loch. Hierbei legen Bestatter:innen ihr Augenmerk auf persönliche Gespräche und spenden den Trauernden Trost. Insofern sind Feingefühl, Menschenkenntnis, Empathie der Grundstock für diesen Beruf. Hinzu kommen noch kaufmännisches und organisatorisches Talent sowie gestalterisches Gespür.

Die häufigsten Fragen zum Thema Tätigkeitsbereich von Bestatter:innen

Quellen

Das könnte Sie auch interessieren

Informieren Sie sich in unserem Ratgeber über alle Themen rund um die Bestattung

MEHRFACH ZERTIFIZIERT UND GEPRÜFT

Kontaktieren Sie uns

Jetzt für Sie erreichbar!

Jetzt anrufen

KONTAKT@BENU.AT

WHATSAPP