Schuldenfalle Trauerfall: Jetzt Familie absichern

Redaktion

Verfasst von

Redaktion

11. August 2021lesezeit: 2 minuten

no alternative text

Ein Todesfall kommt häufig unerwartet. Neben dem Schmerz über den Verlust haben die Hinterbliebenen in diesem Fall ein weiteres Problem: Sie müssen plötzlich eine stattliche Summe für das Begräbnis zahlen. Darauf sind viele Familien nicht vorbereitet. Der Trauerfall kann so auch noch zur Schuldenfalle werden.

Was kostet eine Beerdigung?

Eine durchschnittliche Beerdigung kostet laut Bestattungsinfo knapp 7.000 Euro – nach oben hin sind keine Grenzen gesetzt. Je nachdem in welchem Bundesland der Friedhof liegt und wie aufwendig die Grabgestaltung sein soll, kann ein Begräbnis sogar bis zu 20.000 Euro kosten. So eine hohe Summe hat nicht jeder auf der hohen Kante. Wer seine Angehörigen im Todesfall also nicht mit Schulden belasten will, sollte rechtzeitig für seine eigene Bestattung vorsorgen.

Besser nicht das Girokonto nutzen

Einfach etwas Geld zurückzulegen ist allerdings keine gute Idee. Auf dem Sparbuch oder Girokonto ist das Geld für die Bestattung nämlich nicht sicher: Im Pflegefall oder zur Grundsicherung kann der Staat auf das Ersparte zugreifen. Deshalb ist es besser, die Beerdigung mit einem Vorsorgevertrag beim Bestatter abzusichern.

Bestattungsvorsorge - Wie funktioniert die Berechnung?

5 wichtige Fragen beantworten, Geburtsjahr eingeben, Angebot erhalten

Unverbindlich berechnen

Bestattungsgeld als Schonvermögen schützen

Wenn Sie jetzt schon Ihr eigenes Begräbnis mit einem Vorsorgevertrag regeln, hinterlegen Sie das Geld dafür auf einem mündelsicheren Treuhandkonto. Sie können ihre eigenen Entscheidungen treffen und genau bestimmen, wie viel Ihre Bestattung später kosten wird. Auf dem Treuhandkonto wird Ihr Geld als Schonvermögen geführt – das bedeutet, dass der Staat keinen Zugriff darauf hat. Der gesamte Betrag ist bis zu Ihrem Tod unantastbar und darf auch dann nur für eine Bestattung nach Ihren Wünschen verwendet werden.

Ihre Familie ist abgesichert

Im Todesfall ist dadurch finanziell alles bereits geregelt. Sollte nach der Bestattung ein Restbetrag übrig bleiben, wird dieser an Ihre Familie ausgezahlt. Es besteht also nicht die Gefahr der Schuldenfalle durch hohe Bestattungskosten. Sie erhalten eine Beerdigung genau nach Ihren Wünschen und Ihre Familie ist finanziell abgesichert.

Möchten Sie Ihre Familie vor hohen Bestattungskosten schützen? Nutzen Sie das unten stehende Benu Formular, um ein kostenloses Angebot für Ihre persönliche Bestattungsvorsorge zu erhalten.

Sterbegeldversicherung - Wie funktioniert die Berechnung?

3 wichtige Fragen beantworten, Geburtsjahr eingeben, Angebot erhalten

Unverbindlich berechnen

Mehrfach zertifiziert und geprüft