15. Juli 2020

lesezeit: 5 minuten

Kondolenz

Stefan Atz

Verfasst von:
Stefan Atz

Fotographie zweier roter Rosen auf einem Stein.

Allgemeines zur Kondolenz

Was ist Kondolenz?

Unter dem Oberbegriff Kondolenz versteht man im Allgemeinen jegliche Form der Beileidsbekundung sowie der Anteilnahme am Tod einer Person. Auch das Beileid selbst wird oft synonym mit Kondolenz verwendet.

Im Gegensatz zu Trauersprüchen kann eine Kondolenz einfach auch ein persönlicher Besuch mit einer Umarmung sein.

Nach einem Todesfall stellt sich für Freunde, Bekannte und entferntere Verwandte oftmals die schwierige Frage, wie pietätvoll und angemessen kondoliert werden kann.

Auch wissen viele Betroffene nicht, was in solch einer schwierigen Situation von ihnen erwartet wird. Es ist nicht immer einfach zu wissen, auf welche Art und Weise Beileid am besten ausgedrückt wird.

Hier geben wir Ihnen einen Überblick.

Bestattung online planen und sofort Kosten ermitteln

Wann und wie spreche ich am besten mein Beileid aus?

In der Regel sollten Sie sofort nach dem Todesfall Ihr Beileid aussprechen. Falls Sie die Nachricht des Todes verspätet erhalten haben, entschuldigen Sie sich im besten Fall für die verspätete Anteilnahme. Die Anteilnahme kann telefonisch, persönlich, in einem Brief oder einer Karte erfolgen.

Kondolieren per SMS, Whatsapp & co

Per SMS, WhatsApp, E-Mail oder anderen sozialen Netzwerken zu kondolieren, ist unüblich und nicht angebracht. Vorgedruckte Trauerkarten gibt es in Trafiken und im Papier- und Schreibwarengeschäft – suchen Sie eine Karte aus, die den Hinterbliebenen gefällt und die Sie vielleicht sogar an den/die Verstorbene erinnert.

Ausdruck der Wertschätzung und Trauerhilfe

Im Zuge des Kondolierens können Sie Ihre Unterstützung anbieten – dies kann Hinterbliebenen viel bedeuten und in dieser schweren Zeit sehr hilfreich sein.

Das Kondolieren an sich kann eine erhebliche Rolle bei der Trauerbewältigung der Hinterbliebenen spielen, da es einerseits die Wertschätzung der/dem Verstorbenen gegenüber ausdrückt und andererseits den Hinterbliebenen vermittelt, dass sie nicht alleine gelassen werden. Auch das Lesen eines Kondolenzbriefes kann bei der Trauerbewältigung helfen.

Beispiele für Kondolenzschreiben

Bestattung online planen und sofort Kosten ermitteln

Persönliches kondolieren

Wie kondoliere ich angemessen persönlich?

Sollte die/der Verstorbene eine enge Freundin oder Bekannte/ein enger Freund oder Bekannter gewesen sein, ist es angebracht, Ihr Beileid persönlich auszusprechen. Bereiten Sie sich gut vor, denn es kann auch für Sie nicht einfach werden, mit dieser Situation umzugehen.

Ein Besuch sollte nicht spontan erfolgen und je nachdem, wie nahe Sie der Hinterbliebenen sind, kann es gut sein, sich gemeinsam einen Termin auszumachen.

haende_2.jpg

Besuche sind wichtig

Auch falls Sie das Gefühl haben, dass Ihr Besuch eine zusätzliche Belastung sein könnte, ist es für die Hinterbliebenen oft hilfreich zu sehen, dass sie in ihrer Trauer nicht allein gelassen werden. Bieten Sie bei einem Kondolenzbesuch Ihre Hilfe an, drängen Sie sich dabei aber nicht auf.

Auch die Dauer Ihres Besuches sollten Sie ganz an den Bedürfnissen des oder der Hinterbliebenen ausrichten. In der Regel sind Kondolenzbesuche aber eher kurz.

Wenn Sie einen Anruf bevorzugen

Vor einem Anruf bei der Trauerfamilie hat man oft eine gewisse Hemmschwelle – das ist vollkommen normal! Bei einem nahen Verhältnis ist es wichtig, die/den Hinterbliebenen anzurufen, da es derjenigen/demjenigen guttut. Wenn es Ihnen schwerfällt, spontan die richtigen Worte zu finden, bereiten Sie sich am besten auch kurz vor, was Sie sagen können.

Umarmung und Hand halten

Im Gespräch – telefonisch oder persönlich – werden Sie wahrscheinlich über die verstorbene Person sprechen. Lassen Sie auch Ihre Emotionen ohne schlechtes Gewissen zu. Falls Sie keine passenden Worte finden, ist es oft einfach ausreichend, wenn sie die Betroffene/den Betroffenen in den Arm nehmen oder einfach nur die Hand halten.

Diese Geste kann häufig mehr bedeuten als bloße Worte. Vermeiden Sie es, Floskeln zu verwenden oder einen auswendig gelernten Spruch aufzusagen, da dies nicht wirklich aufrichtig wirkt. Wenn die/ der Trauernde über den Verlust oder das Erlebte reden will, ist es wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, um aufrichtig zuzuhören.

Kondolieren nach Erhalt einer Parte

Wie kondoliere ich angemessen und pietätvoll, nachdem ich eine Parte erhalten habe?

Unmittelbar nach dem Ableben einer Person müssen die Hinterbliebenen eine Vielzahl belastender Aufgaben erledigen. Ein wichtiger Punkt ist das Verfassen einer Parte (auch Partezettel genannt).

Erhalten Sie eine Parte, ist es üblich, mit einem Kondolenzbrief oder einer Kondolenzkarte zu antworten und sein Beileid zu bekunden. Wenn ein verwandtschaftliches oder freundschaftliches Verhältnis besteht, ruft man in jedem Fall auch an.

Der Kondolenzbrief kann unter anderem folgendes enthalten:

  • Erinnerungen an die/den Verstorbenen
  • Würdigungen der/des Verstorbenen
  • Anteilnahme oder Solidaritätsbekundungen als Ausdruck der eigenen Gefühle
  • Hilfs- oder Unterstützungsangebote in jeglicher Form
  • pietätvolle Zitate

Ein guter Anhaltspunkt ist, mit der Trauerkarte die Form der Parte zu wahren. Sollte die Parte sehr förmlich gehalten sein, verfassen Sie Ihren Trauerbrief ebenso möglichst förmlich. Ist die Parte hingegen eher leger gehalten, können Sie Ihr Antwortschreiben auch derart gestalten.

Außerdem spielt es immer eine wichtige Rolle, in welchem Verhältnis Sie zu der/dem Verstorbenen standen. Ein Kondolenzschreiben wird unterschiedlich ausfallen, je nachdem, ob die/der Verstorbene eine nahe Angehörige/ein naher Angehöriger, eine enge Freundin/ein enger Freund, oder eine Geschäftspartnerin/ein Geschäftspartner oder Kollegin/Kollege war.

  • Einen Kondolenzbrief für enge Freunde und Verwandte können Sie, je nachdem wie nahe sie sich stehen, sehr persönlich gestalten und liebevoll an die/den Verstorbenen erinnern und ebenfalls eigene Emotionen, Gedanken und Gefühle mit einbringen.
  • Bei einem Kondolenzbrief für Kolleginnen/Kollegen und Geschäftspartnerinnen/Geschäftspartner sollten Sie hingegen ein wenig förmlicher vorgehen und die/den Verstorbenen würdigen und den Angehörigen Ihre Anteilnahme aussprechen.

Floskeln, Standardformulierungen, Übertreibungen und leere Worthülsen sollten auch hier vermieden werden. („das wird schon wieder“, „kommt Zeit, kommt Rat“, „die Zeit heilt alle Wunden“)

orchidee.jpg

Kondolieren am Grab

Wie kondoliere ich angemessen am Grab/ bei der Trauerfeier?

Bei der Beisetzung selbst haben Sie noch einmal die Möglichkeit, den Hinterbliebenen Ihr Beileid auszusprechen. Hier sind persönliche Worte und Beileidbekundungen angebracht.

Es kann allerdings vorkommen, dass die Angehörigen darum gebeten haben, von dieser Form der Kondolenz abzusehen. Meistens wird in der Parte mit dem Satz “Von Beileidsbekundungen am Grab bitten wir abzusehen” darauf hingewiesen.

Blumenschmuck mit Trauerspruch

Eine weitere Form der Kondolenz bei der Trauerfeier stellt der Blumenschmuck dar. Blumensträuße, Blumenkränze und auch einzelne Blumen sind ein weit verbreitetes Symbol der Kondolenz. Blumenkränze und Gestecke enthalten oft eine Schleife mit kurzen Trauersprüchen.

Diese Kränze werden vorab bei einem Floristen bestellt und zumeist direkt vom Floristen zum Friedhof geliefert. Daher geben Sie schon bei der Bestellung den gewünschten Trauerspruch bekannt.

Häufig verwendete Trauersprüche für Kranzschleifen sind zum Beispiel:

  • In ewiger Liebe
  • In dankbarer Erinnerung
  • Für immer unvergessen
  • Letzte Grüße, Familie Mustertext
  • Zum Abschied
  • Zum Gedenken
  • Zur ewigen Ruhe
  • In Gedanken immer bei dir
  • In tiefer Trauer

Quellen

elmayer.at

- Das richtige Verhalten bei einem Trauerfall