Bestattungsverfügung: PDF Vorlage & alle Infos

Ines Wancura

Verfasst von

Ines Wancura

23. April 2021lesezeit: 6 minuten

PDF Bestattungsverfügung Vorlage

Mit unserem Muster erstellen Sie Ihre Bestattungsverfügung bequem von zu Hause

Jetzt ausdrucken und ausfüllen

Vorlage herunterladen

Keiner denkt gerne über den Tod nach. Deshalb ist es auch nicht besonders überraschend, dass sich nur sehr wenige Menschen mit dem wichtigen Thema Vorsorge und der damit verbundenen Bestattungsverfügung auseinandersetzen. Über die eigene Sterblichkeit wird nur selten gesprochen, häufig wird sie sogar eher verdrängt.

Dabei überwiegen die Vorteile deutlich, wenn Sie sich bereits zu Lebzeiten über Ihre Bestattung Gedanken machen. Mit einer sogenannten Bestattungsverfügung stellen Sie sicher, dass alles nach Ihren eigenen Vorstellungen ablaufen wird. Deshalb erfahren Sie hier worauf Sie dabei achten müssen und warum die Bestattungsverfügung so hilfreich ist. - Sowohl für Sie als auch für Ihre Angehörigen.

Was ist eine Bestattungsverfügung?

Die Bestattungsverfügung ist ein wichtiges Instrument im Bereich der Bestattungsvorsorge. In einer Bestattungsverfügung wird schriftlich festgehalten, was nach dem Ableben mit dem Körper der oder des Verstorbenen beziehungsweise bei der Trauerfeier passieren soll.

Diese Willenserklärung kann sich auf viele verschiedene Themenbereiche beziehen und kann bei einem Notar oder einem Rechtsanwalt beauftragt werden.

Idealerweise lassen Sie die Bestattungsverfügung allerdings direkt beim Bestatter aufsetzen. Dieser kann Sie ausführlich über alle Möglichkeiten und Kosten informieren und kann Sie auch zu den Themen Sterbegeldversicherung und Treuhandkonto informieren.

In einer Bestattungsverfügung kann zum Beispiel festgehalten werden…
…welche Bestattungsart gewünscht wird
…wie die Trauerfeier aussehen soll
…wie das Grab gestaltet werden soll
…welche Personen im Todesfall benachrichtigt werden sollen

Gerne beraten wir Sie ausführlich zum Thema Bestattungsverfügung und wie Sie das Thema am besten angehen. Sie erreichen uns dafür rund um die Uhr unter 0800 884404 oder per E-Mail unter kontakt@benu.at.

Eigene Bestattung online planen

Please enter your first and last name separated by a space (e.g. Jane Miller)

Ort auswählen

Bestattungsvorsorge leicht gemacht mit der Benu BoX

Falls Sie sich lieber eigenständig zum Thema Bestattungsverfügung informieren möchten, erleichtert Ihnen die Benu BoX beziehungsweise der darin enthaltene Vorsorgeleitfaden diese Aufgabe ungemein.

Dieser enthält alle wichtigen Informationen, Dokumente und Formulare für die Vorsorge. Schwierige Themen wie die Bestattungsverfügung, die Patientenverfügung und das Testament werden einfach und verständlich Schritt für Schritt erklärt.

Außerdem bietet die hochwertige Benu BoX den idealen Stauraum für all Ihre Dokumente und Gegenstände, die sich im Laufe der Zeit im Bereich der Bestattungsvorsorge bei Ihnen ansammeln. So können Sie alle wichtigen Dokumente, wie zum Beispiel auch die Bestattungsverfügung an einem eigens dafür vorgesehenen Ort sammeln.

29

,00

inkl. Versand

Leitfaden + Playbook + Benu BoX + Gutschein

29

,00

inkl. Versand

Mit der Benu BoX sammeln Sie alle Unterlagen für die eigene Vorsorge an einem Ort. Der Leitfaden enthält alle Formulare für Patientenverfügung, Testament & Co. Das Playbook zeigt Ihnen „30 Wege in Erinnerung zu bleiben“.

Zusätzlich ist ein 99,- EUR Gutschein enthalten, mit dem Sie die Einrichtungsgebühr eines Treuhandkontos für die Vorsorge sparen.

JETZT BESTELLEN

Bestattungsverfügung - Das sind die Vorteile

Im Rahmen der Bestattungsvorsorge und insbesondere der Bestattungsverfügung setzt man sich schon zu Lebzeiten mit dem Unvermeidbaren auseinander und hält die persönlichen Wünsche fest.

So wie die Bedürfnisse der Menschen immer unterschiedlicher und individueller werden, werden heutzutage auch die Bestattungsmöglichkeiten immer vielfältiger. Mit einer Bestattungsverfügung stellen Sie sicher, dass alles nach Ihren eigenen Vorstellungen abläuft. Darüber hinaus entlastet diese Vorsorge im Ernstfall auch die Trauernden - besonders emotional.

Um die eigenen Wünsche abzusichern und die Angehörigen auch finanziell zu entlasten, sollte auch finanziell vorgesorgt werden – eben in dem Umfang, der dieser Wunschbestattung entspricht.

So kann es im Ernstfall nicht zu einer Diskussion unter den Hinterbliebenen kommen, denn Sie haben bereits klar und deutlich festgelegt, wie die Verabschiedung ablaufen soll.

Aber nicht nur die Angehörigen werden emotional entlastet. Auch Sie selbst können emotional von einer solchen Vorsorge profitieren, denn es tut gut zu wissen, dass man bereits alle Vorkehrungen getroffen hat.

Sie können Ihre Bestattungsverfügung übrigens auch jederzeit ändern lassen, falls Sie mit einer darin enthaltenen Klausel nicht mehr einverstanden sein sollten oder Ihnen noch Ergänzungen einfallen.

Ist die Bestattungsverfügung bindend?

Ja, die Bestattungsvorsorge ist in Österreich, sofern notariell beglaubigt, bindend und muss von den Zeugen per Handschrift unterschrieben werden, wobei zwei der Zeugen gleichzeitig anwesend sein müssen. Außerdem muss der Vorgang von einem Notar beglaubigt werden.

Wie oben bereits erwähnt, kann die Bestattungsverfügung unter denselben Voraussetzungen allerdings jederzeit Ihren Wünschen entsprechend angepasst werden.

Prinzipiell ist die Bestattungsverfügung kostenlos. Wenn sie allerdings von einem Notar beglaubigt wird, wird meist eine Gebühr von rund 200 € fällig.

Was sollte die Bestattungsverfügung beinhalten?

  • Welche Bestattungsart (Feuer- oder Erdbestattung, Naturbestattung, Donaubestattung) wünschen Sie sich?
  • Möchten Sie auf einem konfessionellen Friedhof oder einem Naturfriedhof bestattet werden?
  • Wünschen Sie sich ein besonderes Sarg- oder Urnenmodell?
  • Haben Sie spezielle Vorstellungen zu Gestaltung einer Trauerfeier?
  • Möchten Sie Blumenschmuck bei Ihrer Bestattung?
  • Möchten Sie die Grabpflege des Friedhofs in Anspruch nehmen?
  • Sind Grab und Grabstein bereits vorhanden?
  • Haben Sie weitere besondere Wünsche wie z.B. Livemusik oder eine besondere Verabschiedung?

Eigene Bestattung online planen

Please enter your first and last name separated by a space (e.g. Jane Miller)

Ort auswählen

Was ist der Unterschied zu Testament oder Patientenverfügung?

Das Testament hat mit der Bestattungsverfügung nur wenig zu tun, denn das Testament kommt meist erst nach dem Begräbnis zum Einsatz. Es regelt vor allem, was mit dem Vermögen der verstorbenen Person nach deren Ableben passieren soll.

Die Bestattungsverfügung dagegen spielt schon zuvor eine Rolle, denn sie hält, wie der Name bereits vermuten lässt, all Ihre Wünsche in Bezug auf die eigentliche Bestattung und die Aufbahrung beziehungsweise Trauerfeier fest.

Die Patientenverfügung bietet die Möglichkeit, im Fall der Fälle Ihr Recht auf Selbstbestimmung wahrzunehmen. Konkret handelt es sich dabei, genau wie bei der Bestattungsverfügung, um eine schriftliche Willenserklärung, die greift, sobald die eigene Handlungsfähigkeit nicht mehr gegeben ist.

In der Patientenverfügung kann zum Beispiel geregelt werden, welche medizinischen Maßnahmen im Ernstfall erwünscht sind beziehungsweise welche Behandlungen unterbleiben sollen. Eine Patientenverfügung entlastet auch Ihre Angehörigen, denn oft müssen diese weitreichende Entscheidungen treffen, die enorm belastend sein können.

Tipps & Tricks zur Bestattungsverfügung

  1. Prinzipiell gibt es keine Vorschriften bezüglich Form der Bestattungsverfügung. Sie muss aber auf jeden Fall handschriftlich und aus freiem Willen verfasst werden, sowie von Ihnen persönlich unterschrieben werden. Außerdem müssen Name, Anschrift, Geburtsdatum sowie der Begriff "Bestattungsverfügung" enthalten sein.

  2. Die Bestattungsverfügung sollte ein eigenständiges Dokument und nicht Teil des Testaments sein. Meist wird das Testament nämlich erst nach der Bestattung gelesen, was die Bestattungsverfügung quasi irrelevant machen würde.

  3. Lassen Sie Ihre wichtigsten Angehörigen wissen, dass es eine solche Bestattungsverfügung gibt. Damit gibt es keine unerwarteten Überraschungen und jeder weiß viel eher, was im Fall der Fälle zu tun ist.

  4. Erstellen Sie die Bestattungsverfügung zusammen *mit einem Bestatter. So können Sie sicher ein, dass alle für Sie wichtigen Punkte tatsächlich enthalten sind.

Gerne helfen wir Ihnen jederzeit bei der Erstellung von Bestattungsverfügung, Patientenverfügung oder Testament. Melden Sie sich gerne unter 0800 884404 oder per E-Mail unter kontakt@benu.at bei unseren erfahrenen Vorsorgeexpertinnen und -experten.

Was passiert ohne Bestattungsverfügung?

Ohne Bestattungsverfügung liegt die Entscheidungsgewalt aufgrund der Bestattungspflicht bei Ihren Angehörigen. Dabei handelt es sich in der Regel um die nächsten Angehörigen, in folgender Reihenfolge: Ehepartnerin oder -partner, eingetragene Partnerin oder Partner, die Verwandten in gerader Linie und schließlich die Geschwister.

PDF Bestattungsverfügung Vorlage

Mit unserem Muster erstellen Sie Ihre Bestattungsverfügung bequem von zu Hause

Jetzt ausdrucken und ausfüllen

Vorlage herunterladen

Wozu brauche ich eine Bestattungsverfügung?

Die Bestattungsverfügung ist ein wichtiges Instrument im Bereich der Bestattungsvorsorge. In einer Bestattungsverfügung wird schriftlich festgehalten, was nach dem Ableben mit dem Körper der oder des Verstorbenen beziehungsweise bei der Trauerfeier passieren soll. Lesen Sie hier alles, was Sie zum Thema Bestattungsverfügung wissen müssen.

Was kann ich in einer Bestattungsverfügung festhalten?

In einer Bestattungsverfügung kann zum Beispiel festgehalten werden…
…welche Bestattungsart gewünscht wird
…wie die Trauerfeier aussehen soll
…wie das Grab gestaltet werden soll
…welche Personen im Todesfall benachrichtigt werden sollen

Bei Benu finden Sie eine Vorlage zum Ausfüllen.

Was ist der Unterschied zwischen Bestattungsverfügung und Testament?

Das Testament hat mit der Bestattungsverfügung nur wenig zu tun, denn das Testament kommt meist erst nach dem Begräbnis zum Einsatz. Es regelt vor allem, was mit dem Vermögen der verstorbenen Person nach deren Ableben passieren soll.

Die Bestattungsverfügung dagegen spielt schon zuvor eine Rolle, denn sie hält, wie der Name bereits vermuten lässt, all Ihre Wünsche in Bezug auf die eigentliche Bestattung und die Aufbahrung beziehungsweise Trauerfeier fest.

Quellen

jusline.at-Bestatttungsgesetz

herold.at-Bestattungsverfügung: Vorsorge für den Todesfall

patientenverfügung.digital-Bestattungsverfügung: Diese 7 Fragen müssen Sie sich stellen

Wikipedia-Bestattungsverfügung

Mehrfach zertifiziert und geprüft