Urnenbestattung in Wien - Urne statt Sarg

Ines Wancura

Verfasst von

Ines Wancura

9. September 2021lesezeit: 5 minuten

Urnenbeisetzung

Urnenbestattung in Wien

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Urnenbestattung folgt immer auf eine Kremation
  • Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten bei einer Urnenbeisetzung wie z.B.: Die Beisetzung am Friedhof, die Naturbestattung oder das Aufstellen der Urne zu Hause
  • Möchte man die Urne zu Hause aufstellen oder im eigenen Garten beisetzen, benötigt man in Wien die Zustimmung des Grundstückeigentümers und eine Genehmigung der MA40
  • Die Urnenbeisetzung ist meist günstiger als die traditionelle Erdbestattung
  • Eine Urne kann auf beinahe jedem Friedhof in Wien auch in einem Erdgrab beigesetzt werden, manche Friedhöfe bieten aber auch eigene Urnengräber, -gärten, -stelen oder ein Kolumbarium.

Urnenbestattung – Was ist das?

Bei einer Urnenbestattung wird die Asche des/der Verstorbenen nach der Kremierung in einer Urne beigesetzt. Bei einer solchen Bestattung in Wien erfolgt die Einäscherung meist in der Feuerhalle Simmering.

Die Beisetzung kann in Wien auf verschiedene Arten erfolgen: So gibt es zum Beispiel die Bestattung auf einem Friedhof, in der Natur oder auch die Möglichkeit, die Urne zu Hause aufzubewahren.

Urnenbestattung jetzt unverbindlich planen!

Please enter your first and last name separated by a space (e.g. Jane Miller)

Ort auswählen

Kosten einer Urnenbeisetzung in Wien

Die Kosten einer Urnenbestattung setzen sich meist aus drei Teilen zusammen: So fallen zuerst die Kosten für die Feuerbestattung beziehungsweise Kremierung an, gefolgt von den Kosten der Trauerfeier sowie des Friedhofes.

Nichtsdestotrotz ist eine Feuerbestattung meist günstiger als ein traditionelles Begräbnis.

Die anfallenden Kosten bei Bestatter und Friedhof haben wir für Sie im folgenden Beispiel näher aufgeschlüsselt. Für eine genaue Berechnung, die Ihren Wünschen und Vorstellungen angepasst ist, empfehlen wir Ihnen allerdings unseren unverbindlichen Bestattungskostenrechner.

LeistungKosten vonKosten bis
Basisleistung Feuerbestattung1.820 €1.820 €
Urne75 €400 €
Trauerfeier0 €340 €
Blumenschmuck0 €275 €
Trauerdruck0 €65 €
Trauerredner0 €350 €
Live-Musik0 €550 €
Grabkreuz0 €140 €
Summe1.895 €4.030 €

Die Kostenspanne für eine Urnenbeisetzung insgesamt liegt also in der Regel bei ca. 2.500-5.200 €.

Zusätzlich zu den Kosten der Kremierung und der Trauerfeier fallen bei einer Beisetzung am Friedhof auch die Kosten des Friedhofs an. Für dieses Beispiel wird der Wiener Zentralfriedhof unter der Annahme, dass noch keine Grabstelle vorhanden ist, herbeigezogen.

FremdleistungKosten vonKosten bis
Benützung einer Leichenkammer67 €67 €
Miete Aufbahrungshalle186 €430 €
Bereitstellungsentgelt Urnengrab (einmalig)185 €185 €
Grabnutzungsgebühr Erdurnengrab (10 Jahre)280 €280 €
Bestattungsgebühr116 €180 €
Summe648 €1.190 €

Grabentgelte der Friedhöfe Wien für Urnengräber

Die Grabentgelte werden für Urnensäulen für 20 Jahre; für Grüfte, Nischen und Stelen für jeweils60 Jahre verrechnet. Die folgenden Kosten beschreiben das Grabentgelt/Jahr!

GrabartKosten vonKosten bis
Klassische Urnengräber29,50 €61 €
Grüfte (Mausoleen)138,60 €182,60 €
Urnengrüfte103,40 €134,20 €
Urnenwandnische51,70 €67,10 €

In unserem Ratgeberartikel zu den Bestattungskosten in Wien finden Sie auch Kostenbeispiele zu allen anderen möglichen Bestattungsarten, wie der Erd-, Baum-, Donau-, Sozialbestattung oder der Körperspende.

Clever Bestattung – Feuerbestattung zu günstigen Kosten

Eine würdevolle Bestattung muss keine Frage des Geldes sein. Der Verlust eines lieben Menschen schmerzt schon genug.

Um den Angehörigen eine Alternative zu bieten, haben wir mit unserem Partner Clever Bestattung eine kostengünstige und würdevolle Möglichkeit geschaffen. Für einen unschlagbaren Preis erhalten Sie dort alle essentiellen Leistungen Ihrer gewünschten Bestattungsart.

  • Einfache Bestattung ohne teure Extras
  • Einfache Beauftragung & Abwicklung
  • Würdevolle & verlässliche Durchführung

Planen Sie jetzt Ihr persönliches und unverbindliches Angebot mit Clever:

Clever Bestattung

Eine würdevolle Bestattung muss nicht teuer sein!

Clever Bestattung verzichtet auf teure Extras

Günstige Bestattung planen

Ablauf einer Urnenbestattung in Wien

Beim Ablauf der Urnenbestattung sind zwei verschiedene Abschnitte zu beachten. So findet immer zuerst die Einäscherung in einem Krematorium statt und wird gefolgt von der eigentlichen Beisetzung.

Diese Beisetzung findet meist auf einem Friedhof statt, es gibt in Wien allerdings auch Alternativen wie die Baum- oder Donaubestattung.

Vor der Beisetzung - Kremierung

Vor der Beisetzung steht immer die Kremierung. In Wien findet diese in der Feuerhalle Simmering statt, aber auch Krematorien rund um Wien zum Beispiel in Stockerau oder Bad Vöslau stellen eine Möglichkeit für eine Einäscherung in der Nähe dar.

Im Folgenden sehen Sie eine Grafik, die aufzeigt, wie eine solche Kremation vonstattengeht. Die Dauer dieses Prozesses bis zur Beisetzung liegt bei ungefähr 1 Woche.

Ablauf einer Kremation

Ablauf der Urnenbeisetzung im Erdgrab

Bei einer traditionellen Urnenbestattung im Erdgrab folgt in der Regel ein paar Tage nach der Kremation die Urnenbeisetzung. Typischerweise findet dabei die Trauerfeier in der Friedhofskapelle, der Kirche oder direkt an der Grabstelle statt.

Urnenbeisetzungen dauern meist zwischen 20 und 50 Minuten. Danach folgt ein gemeinsamer Leichenschmaus, um Abschied von der oder dem Verstorbenen zu nehmen.

Der Ablauf kann jedoch auch ganz nach Ihren Präferenzen gestaltet werden. Gerne beraten wir Sie zur Organisation einer Urnenbeisetzung nach Ihren Vorstellungen.

Ablauf einer Urnenbestattung

Arten der Urnenbestattung in Wien

Neben der oben bereits näher beschriebenen Urnenbeisetzung im Erdgrab gibt es noch weitere Bestattungsmöglichkeiten nach einer Kremation.

So kann auf erster Ebene zwischen einer Beisetzung am Friedhof, einer Naturbestattung und dem Aufstellen der Urne zu Hause unterschieden werden. Aber auch am Friedhof oder bei der Naturbestattung gibt es eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten.

Kolumbarium

Ein Kolumbarium ist ein Bauwerk, in welchem Urnen bestattet werden. Es kann sich um ein geschlossenes Gebäude, eine offene Halle oder um eine freistehende Urnenwand auf einem Friedhof handeln. In jedem Fall bieten Kolumbarien Platz für die Beisetzung von Urnen in reihenweise übereinander angebrachten Nischen.

Viele Friedhöfe verfügen über sogenannte Urnenwände, wo die Urnen in einzelnen kleinen Kammern beigesetzt werden. Ein Urnengrab in einer Urnenwandnische befindet sich immer über der Erde. Urnenwände werden auch Kolumbarien genannt.

Urnenstele

Urnenstelen sind Säulen, die übereinander meist mehrere Urnen aufnehmen können. Urnenstelen können individuell gestaltet werden, was die Form, die Farbe und das Material angeht, und allein oder in Gruppen aufgestellt werden.

Urnengarten

Bei einem Urnengarten handelt es sich um ein landschaftsgärtnerisch gestaltetes Urnenfeld mit blühender Bepflanzung und Sitzmöglichkeiten für die Angehörigen. Pro Grabstelle können meist bis zu zwei Urnen beigesetzt werden.

Urnengruft

Eine Gruft ist für gewöhnlich ein unterirdischer Raum in einer Kapelle oder Kirche, welcher der Beisetzung von Verstorbenen dient. Neben Urnen können auch Särge in Gruften beigesetzt werden. Urnen werden in einer Urnengruft also nicht in der Erde beigesetzt, sondern nur abgestellt.

Urnenerdgrab

Am häufigsten werden Urnen in einem Urnenerdgrab auf dem Friedhof beigesetzt. Möglich ist hier die Beisetzung in einem Wahl- oder Reihengrab oder auch in einem anonymen Rasengrab.

Kann ich eine Urne auch traditionell am Friedhof beisetzen?

Varianten einer Urnenbeisetzung auf einem Friedhof

Genau wie bei einem Begräbnis mit Sarg kann auch eine Urne in einem Erdgrab beigesetzt werden. So gibt es auf den meisten Friedhöfen in Wien eigene Urnengräber, man kann in einem Erdgrab für Särge aber fast immer auch Urnen beisetzen.

Das Krematorium in Simmering bietet viele verschiedene Möglichkeiten für eine Urnenbeisetzung, besonders der zugehörige Urnengarten stellt eine charmante Beisetzungsmöglichkeit dar. Weiters sind am Friedhof der Feuerhalle Simmering auch Urnengräber für Tiere vorhanden.

Der Friedhof Stammersdorf Zentral kann mit Waldgräbern sowie Familien- und Freundschaftsbäumen aufwarten.

Bei folgenden Friedhöfen in Wien gibt es neben der Erdbestattung auch ein Kolumbarium oder Urnenstelen:

Die meisten dieser Friedhöfe in Wien bieten übrigens auch ein Recherchetool an, mit dessen Hilfe Sie ganz einfach nach Verstorbenen suchen können, unabhängig davon, ob es sich bei der Beisetzungsform um eine Erd- oder Feuerbestattung handelt.

Naturbestattung - Donau, Baum oder Luft?

Bei der Naturbestattung wird die Urne in der Natur beigesetzt. So gibt es zum Beispiel die Baum-, See- oder Luftbestattung.

Im Folgenden erfahren Sie, was unter den jeweiligen Varianten genau verstanden wird und wo diese in Wien durchgeführt werden dürfen.

Varianten einer Naturbestattung

Die naturnahe Baumbestattung kann fast in ganz Österreich durchgeführt werden. Folgende Friedhöfe in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland bieten eine solche Baumbestattung an:

Bei einer See- oder Flussbestattung wird, wie der Name bereits erahnen lässt, die Asche der verstorbenen Person in einem See oder Fluss beigesetzt.

In Österreich ist dies nur in einem Fluss möglich, nämlich der Donau. Die Donaubestattung wird österreichweit an zwei Orten angeboten, nämlich in Krems und Hainburg.

In Österreich ist die Luftbestattung derzeit leider nicht erlaubt. Es gibt aber Möglichkeiten für eine Luftbestattung in diversen Nachbarländern wie zum Beispiel der Schweiz.

Baumbestattung online planen und sofort Kosten ermitteln

Please enter your first and last name separated by a space (e.g. Jane Miller)

Ort auswählen

Darf ich eine Urne auch zu Hause aufstellen?

Auch zu Hause ist es möglich, die Urne eines geliebten Menschen aufzubewahren. So kann man zum Beispiel eine schöne Schmuckurne im Haus aufstellen oder die Urne im eigenen Garten begraben. Dafür gibt es allerdings ein paar Formalitäten, die zu beachten sind.

Ablauf - Urne zu Hause

  1. Beauftragung der Feuerbestattung bei einem Bestatter
  2. Auswahl eines Urnenmodells
  3. Einäscherung des/der Verstorbenen in einem Krematorium
  4. Einholung der Zustimmungserklärung des Grundstückbesitzers bzw. des Vermieters
  5. Antrag auf Aufbewahrung der Urne zu Hause bei der MA40
  6. Erteilung der Genehmigung durch die Gemeinde
  7. Übernahme der Asche vom Bestatter
  8. Aufstellen der Urne zu Hause

Das Wichtigste zur Urne zuhause in Kürze

  • Die Urne zu Hause ist die günstigste Bestattungsform - mehr Infos in unserem diesbezüglichen Artikel
  • Die Kosten für eine Urne zu Hause bewegen sich je nach Bundesland zwischen 1.890 € und 2.090 € und beinhalten bei Benu alle Leistungen von Abholung, Kremation, Unterstützung bei der Genehmigung, Urne bis zur Aushändigung.
  • Abhängig von Region und Bestattungsart ist mit ab 1.490€ für eine Feuerbestattung zu rechnen
  • Im billigsten Fall – Basisleistung & Sarg – kostet eine Erdbestattung ab 2.030€ beim Bestatter

Welche Urne ist die Richtige?

Sind Sie auf der Suche nach der passenden Urne, ist es wichtig zu wissen, dass je nach Art der Bestattung unterschiedliche Urnen gibt.

Nach der Kremation befindet sich die Asche in einer sogenannten Aschekapsel, welche nur als Sicherung dienen soll. Für die Trauerfeier wählen Sie eine sogenannte Schmuckurne. Diese gibt es in den verschiedensten Materialien wie zum Beispiel Holz oder Keramik.

Bei einer Baum- oder Donaubestattung sollte die Urne aus löslichen Materialien wie Pappmaché oder Salz gefertigt sein.

In der folgenden Galerie finden Sie diverse Schmuckurnen - So erhalten Sie einen kleinen Einblick in die Vielfalt an Modellen und Materialien.

Häufig gestellte Fragen

Kann man eine Urne in einem normalen Grab beisetzen?

Es gibt auf vielen Friedhöfen eigene Urnengräber. Fast alle Friedhöfe bieten aber auch die Möglichkeit, eine Urne in einem Erdgrab für Särge beizusetzen. Hier erfahren Sie alles zum Thema Urnenbestattung auf einem Friedhof in Wien.

Welche Arten von Urnenbeisetzungen gibt es?

Die Beisetzung der Urne folgt immer auf die sogenannte Kremation oder Einäscherung. Bei der Bestattung gibt es verschiedene Möglichkeiten: So kann die Urne auf einem Friedhof beigesetzt werden, oder in der Natur z.B. im Zuge einer Baum- oder Donaubestattung.

Kann man in Wien eine Urne zu Hause aufbewahren?

Ja, in Wien ist es auch zu Hause möglich, die Urne eines geliebten Menschen aufzubewahren. Möchte man die Urne im Haus aufstellen oder im Garten beisetzen, benötigt man allerdings die Zustimmung des Grundstückseigentümers und eine Genehmigung der MA40.

Welche Blumen eignen sich für eine Urnenbeisetzung?

Für die Trauerfeier eignen sich klassische Blumenkränze. Bei einem Erdgrab ist es sinnvoll, ein Blumengesteck zu bestellen, das auf das verschlossene Grab aufgelegt werden kann.

Wie viel kostet eine Urnenbestattung in Wien?

Die Kosten einer Urnenbestattung liegen meist unter denen eines Begräbnisses. Je nachdem für welche Leistungen (Trauerfeier, Urne, ...) Sie sich entscheiden, liegen die Kosten in Wien ca. zwischen 2.500 und 5.200 €. Dabei sind die Kosten des Krematoriums und des Friedhofes bereits inkludiert.

Standorte Bestattung Benu

18. Bezirk

Benu Bestattung & Vorsorge
Anastasius-Grün-Gasse 11/1-2
1180 Wien

7. Bezirk

Benu Bestattung & Vorsorge
Burggasse 5
1070 Wien

16. Bezirk

Benu Bestattung & Vorsorge
Ottakringer Straße 229
1160 Wien

Quellen

Wikipedia-Urnen

bestattungen.de-Urnenbestattung

jusline.at-Gesetz über das Leichen- und Bestattungswesen

herold.at-Feuerbestattung in Wien

Mehrfach zertifiziert und geprüft