14. Oktober 2020

lesezeit: 5 minuten

Feuerbestattung Wien - Einäscherung, Kosten & Ablauf

Ines Wancura

Verfasst von:
Ines Wancura

Fotografie mit angezündetem Streichholz

Was ist eine Feuerbestattung?

Bei einer Kremation oder Kremierung, also einer Feuerbestattung, wird der oder die Verstorbene in einem sogenannten Krematorium verbrannt und eingeäschert. Bei einer Beisetzung in Wien findet diese Einäscherung in der Feuerhalle Simmering statt. Dabei handelt es sich um eine der ältesten Bestattungsformen weltweit, die in beinahe allen Gebieten und Kulturen zum Einsatz kommt.

Die Kremierung bildet den Grundstein für viele beliebte Bestattungsarten wie zum Beispiel die Donau- oder Baumbestattung. So entwickelte sich die Feuerbestattung über die Jahre zu einer attraktiven Alternative zum traditionellen Begräbnis.

Feuerbestattung online planen und sofort Kosten ermitteln

Feuerbestattungen werden in Wien immer beliebter

Die traditionelle Erdbestattung zählt in Wien als die beliebteste Bestattungsart. Nichtsdestotrotz bietet die Feuerbestattung eine Alternative mit nicht zu vernachlässigenden Vorteilen. Die steigende Popularität der Kremation macht sich dabei besonders über die letzten Jahre hinweg bemerkbar, wie die offiziellen Zahlen der Stadt Wien zeigen.

Im Jahre 2000 lag der Anteil der Kremationen in Bezug auf die Gesamtanzahl der Bestattungen in Wien bei ca. 20 %, 2010 bereits bei 25 % und 2018 konnte sogar ein Drittel aller Bestattungen als Feuerbestattung verzeichnet werden.

Feuerbestattungen in Wien 2000-2018.PNG

Das Krematorium Wien Simmering

In Wien finden alle Einäscherungen in der Feuerhalle Simmering statt. Sie ist nämlich das einzige Krematorium Wiens, das zurzeit aktiv in Betrieb ist. Es gibt allerdings noch zwei weitere Krematorien rund um Wien, nämlich in Stockerau und Bad Vöslau.

Die Feuerhalle Simmering ist seit 1922 in Betrieb und damit das älteste Krematorium Österreichs. Jährlich werden hier rund 6.500 Einäscherungen durchgeführt. Auf dem umliegenden Gelände, dem zugehörigen Urnenhain, wurden bisher in mehr als 45.000 Grabstellen ca. 240.000 Urnen beigesetzt.

Feuerbestattung - Ablauf und Dauer bis zur Beisetzung

Falls Sie sich schon einmal gefragt haben, wie eigentlich der Ablauf einer Kremation bis zur Beisetzung der Urne in Wien aussieht, sind Sie an dieser Stelle genau richtig. Im Folgenden erklären wir Ihnen die einzelnen Schritte, die bei einer Kremation durchgeführt werden. Die Dauer des Prozesses bis zur Beisetzung liegt im Schnitt bei ca. 1 Woche.

Infografik mit Ablauf der Einäscherung

Wie viel kostet eine Einäscherung in Wien?

Die Kosten einer Feuerbestattung variieren je nach Bundesland und Krematorium. In der Feuerhalle Wien setzen sich die Kosten wie folgt zusammen:

LeistungKostenpunkt
Personalkosten~ 300€
Kremationssarg~ 300€
Einkleiden, Waschen und Umsargen~ 250€
Aufbewahrung in Kühlkammer~ 200€
Überführung des Leichnams~ 200€
Verbrennung im Krematorium~ 500€
Summe~ 1.850€

Diese Preise sind als Richtwerte zu verstehen und werden zum Teil vom Bestatter und zum Teil vom Krematorium direkt an das Bestattungsunternehmen weiterverrechnet. Die genauen Kosten, die bei einer Kremation anfallen, finden Sie in unserem Bestattungskostenrechner.

Wie viel kostet eine Feuerbestattung in Wien?

Die Kosten der Bestattung sind davon abhängig, für welche konkrete Bestattungsart Sie sich nach der Kremierung entscheiden. Diese legt nämlich den Grundstein für diverse Bestattungsvarianten.

So kann die Bestattung sehr persönlich und ganz nach Ihren Vorstellungen gestaltet werden. Wir unterstützen Sie bei allen Schritten von der Auswahl der Beisetzungsart über die Wahl eines Trauerredners bis zur Gestaltung des Blumenschmucks.

In der folgenden Tabelle finden Sie ein Beispiel mit ungefähren Kosten, die bei einer Feuerbestattung mit Benu in Wien anfallen. Unter „Basisleistungen“ wurden die oben angeführten Kosten für das Krematorium zusammengefasst.

LeistungKostenpunkt
Basisleistungen~ 1.850€
Urne~ 210€
Trauerfeier~ 350€
Blumenschmuck~ 175€
Printprodukte~ 150€
Trauerredner~ 375€
Digitaler Nachlass~ 200€
Live-Musik~ 550€
Grabkreuz~ 120€
Summe~ 3.980€

Dies ist ein durchschnittliches Angebot, das je nach Ihrer Auswahl innerhalb der einzelnen Positionen preislich angepasst werden kann. Für ein genaueres Angebot, das perfekt auf Ihre Wünsche zugeschnitten ist, empfehlen wir Ihnen, unseren Bestattungskostenrechner zu nutzen. Dort können Sie völlig unkompliziert ein unverbindliches und personalisiertes Angebot erstellen.

Feuerbestattung online planen und sofort Kosten ermitteln

Benu Direkt – Die einfache und günstige Feuerbestattung

Eine würdevolle Bestattung muss keine Frage des Geldes sein. Der Verlust eines lieben Menschen schmerzt schon genug. Deshalb bieten wir Ihnen mit Benu Direkt in Kooperation mit der Feuerbestattung Danubia eine günstige Feuerbestattung zum Festpreis.

  • Einfache Bestattung ohne teure Extras
  • Festpreis ohne versteckte Kosten
  • Einfache Beauftragung & Abwicklung
  • Würdevolle & verlässliche Durchführung
  • Möglich in Wien & Niederösterreich

Benu Direkt Feuerbestattungen

Benu Direkt verzichtet auf teure Extras!

Österreichweite Feuerbestattung mit Aufbewahrung der Urne zu Hause.

Trauerfeier – Vor oder nach der Einäscherung?

Natürlich ist es auch im Zuge einer Kremation möglich, eine Trauerfeier abzuhalten. Diese kann sowohl vor der Einäscherung am Sarg als auch danach an der Urne abgehalten werden. Es ist aber auch möglich, beide Varianten zu kombinieren, zum Beispiel eine öffentliche Trauerfeier am Sarg und eine kleine Feier im Kreise der Familie an der Urne.

In jedem Fall helfen wir Ihnen gerne dabei, diese Trauerfeier zu organisieren. Dafür erreichen sie uns jederzeit telefonisch unter 0800884404 oder per Mail unter kontakt@benu.at.

Welche Bestattungsmöglichkeiten gibt es nach der Kremation?

Nach der Kremation kann zwischen verschiedenen Arten der Beisetzung gewählt werden. Dabei unterscheidet man grob zwischen der Bestattung am Friedhof, der Naturbestattung oder der Bestattung zu Hause. Aber auch ausgefallenere Möglichkeiten wie die Edelstein- oder Weltraumbestattung kommen nach einer Einäscherung infrage.

Infografik zur Darstellung der Unterschiedlichen Bestattungsmöglichkeiten nach einer Kremation: Naturbestattung, Urne zu Hause, Bestattung am Friedhof, Edelsteinbestattung, Weltraumbestattung.

Bestattung der Urne an einem Wiener Friedhof

Zusätzlich zur beliebten Erdbestattung kann auch eine Urne am Friedhof beigesetzt werden. Von den insgesamt 55 Friedhöfen in Wien ist der größte der Wiener Zentralfriedhof. Aber auch der Urnenhain der Feuerhalle Simmering bietet viele verschiedene Möglichkeiten für eine Urnenbeisetzung. Folgende Varianten stehen bei einer Urnenbestattung am Friedhof zur Auswahl:

Urnen Friedhof.png

Bestattung der Urne in der Natur

Bei der Naturbestattung wird die Urne auf die ein oder andere Art und Weise in der Natur beigesetzt. So gibt es zum Beispiel die Baum-, See- oder Luftbestattung.

Naturbestattungen.png

Eine naturnahe Baumbestattung ist beinahe in ganz Österreich möglich. So kann auch in und um Wien eine solche organisiert werden. Folgende Friedhöfe in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland bieten eine solche Baumbestattung an:

Bei einer See- oder Flussbestattung wird die Asche eines verstorbenen Menschen im See, Fluss oder Meer beigesetzt. In Österreich kann die sogenannte Donaubestattung an zwei Orten durchgeführt werden, nämlich in Krems und Hainburg.

In Wien beziehungsweise Österreich ist die Luftbestattung derzeit nicht erlaubt. Es gibt allerdings Möglichkeiten für eine Luftbestattung in diversen Nachbarländern wie der Schweiz.

Die Urne zu Hause aufstellen oder im Garten beisetzen

Arrangement von Urne, Rose und Kerzen.

Möchte man eine Urne zu Hause aufbewahren oder beisetzen, so wird dafür die Zustimmung des Grundstückseigentümers und eine behördliche Genehmigung benötigt. Diese kann beim zuständigen Magistrat beantragt werden, in Wien ist das die MA40.

Was ist eine Edelsteinbestattung?

Bei der Edelsteinbestattung wird ein kleiner Teil der Asche des Verstorbenen zu einem Edelstein verarbeitet. Dieser Edelstein kann dann als Schmuck, zum Beispiel als Ring oder Halskette bei sich getragen werden. So hat man stets einen Teil eines geliebten verstorbenen Menschen bei sich.

Was ist eine Weltraumbestattung?

Wie der Name scho vermuten lässt, wird bei der Weltraumbestattung ein kleiner Teil der Asche mithilfe einer Trägerrakete in den Weltraum transportiert und auf eine bestimmte Umlaufbahn gebracht. Da es sich dabei um eine sehr außergewöhnliche Bestattungsart handelt, sind auch die Kosten entsprechend hoch.

Körperspende und Kremierung

Auch im Zuge einer sogenannten Körperspende kommt die Kremierung zum Einsatz. Wer seinen Körper nach dem Ableben der medizinischen Aus- und Weiterbildung zur Verfügung stellen möchte, kann dies im Zuge einer Körperspende tun. Das Anatomische Institut der Medizinischen Universität Wien ist dabei für eine solche Körperspende in Wien, Niederösterreich, Raum Linz und dem nördlichen Burgenland zuständig. Nach dem erfolgten Einsatz für wissenschaftliche Zwecke findet eine Kremation statt. Es folgt eine Beisetzung der Urne auf dem Wiener Zentralfriedhof.

Feuerbestattung online planen und sofort Kosten ermitteln
Was kostet eine Feuerbestattung in Österreich

Bei einer Feuerbestattung können Sie in Wien mit Kosten von ca. 1.850 € für die Kremierung rechnen. Bei einer Beisetzung am Friedhof fallen im Schnitt 3.980 € an. Dabei sind die Leistungen des Bestatters und des Krematoriums sowie die Kosten für die Urne und die Beisetzung inbegriffen.

Zur Tabelle für die Kosten einer Feuerbestattung in Wien.

Wie lange dauert es bis zur Beerdigung?

Die Dauer bis zur Beisetzung liegt im Schnitt bei etwas über 1 Woche. In dieser Zeit wird der Verstorbene in das Kramatorium überführt, in einen Holzsarg gebettet und mit einem feuerfesten Schamottstein gekennzeichnet. Nach der Kremierung wird die Asche des Verstorbenen in eine Aschekapsel gefüllt und steht den Angehörigen zur Abholung bereit.

Welche Bestattungsarten sind nach der Einäscherung möglich?

Nach der Kremierung gibt es viele Möglichkeiten einer Beisetzung. So kann die Bestattung einerseits auf einem Friedhof stattfinden, andererseits kann die Asche auch im Rahmen einer Naturbestattung wie der Baum- oder Donaubestattung beigesetzt werden. Auch ausgefallenere Möglichkeiten wie eine Edelstein- oder Weltraumbestattung kommen nach der Einäscherung infrage.

Darf ich die Urne zu Hause aufstellen oder beisetzen?

Um eine Urne zu Hause aufbewahren oder beisetzen zu können, so wird dafür die Zustimmung des Grundstückseigentümers und eine behördliche Genehmigung benötigt. Diese Genehmigung kann beim zuständigen Magistrat beantragt werden, in Wien ist das die MA40.

Quellen

feuerbestattungen.de

- Feuerbestattung

Wikipedia

- Feuerbestattung

Herold.at

- Feuerbestattung in Wien

Vienna.at

- Feuerbestattungen liegen im Trend

Wien.gv.at

- Friedhöfe und Bestattungen in Wien 1990 bis 2018

Med Uni Wien

- Allgemeine Information zur Körperspende