23. Dezember 2020

lesezeit: 5 minuten

Baumbestattung in Graz - Eins werden mit der Natur

Ines Wancura

Verfasst von:
Ines Wancura

Die Frage, was nach unserem Tod einmal mit unserem Körper geschieht, ist wahrscheinlich keine mit der man sich tagtäglich auseinandersetzt. Nichtsdestotrotz lohnt es sich schon zu Lebzeiten über eine solche Frage nachzudenken. Dabei ist besonders die Art der Wunschbestattung eine Tatsache über die man sich jederzeit informieren kann.

Eine Baumbestattung zum Beispiel bietet die Möglichkeit eins mit der Natur zu werden und seine letzte Ruhe zwischen idyllischen und friedvollen Bäumen in Graz zu finden.

Eine außergewöhnliche und ganz besondere Art der Beisetzung für sehr naturverbundene Menschen, die sich auch mit moderneren Bestattungsmöglichkeiten identifizieren können, ist die Baumbestattung.

Umringt von Bäumen, inmitten der Natur wird dabei die lösliche Urne im Wurzelwerk beigesetzt. - So kann die Asche eine Symbiose mit der Natur eingehen und wird ein mit ihrer Umgebung. Die oder der Verstorbene wird so dem ewigen Kreislauf des Lebens zugeführt.

In diesem Artikel erfahren Sie

Erste Impressionen zu Baumbestattungen können Sie auch ganz unkompliziert mit dem folgenden Video sammeln:

Was versteht man unter einer Baumbestattung?

Bei einer sogenannten Waldbestattung oder Baumbestattung handelt es sich um eine alternative Bestattungsart, die besonders in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist. Auch bei einer Bestattung in Graz gibt es die Möglichkeit eine Waldbestattung zu planen und durchzuführen.

Bei einer solchen wird die Asche der oder des Verstorbenen nach der Kremation im Wurzelwerk eines Baumes beigesetzt. Damit die Asche eine Symbiose mit der Natur eingehen kann, wird für die Beisetzung eine abbaubare Urne verwendet, die sich im Laufe der Zeit völlig auflöst.

Besonders oft wird die Baumbestattung bei der Bestattungsvorsorge gewählt, da Baum- bzw. Naturbestattungen im Allgemeinen eine eher moderne Art der Beisetzung darstellen.

Baumbestattung online planen und sofort Kosten ermitteln

Vorteile einer Waldbestattung

Naturbestattungen, darunter auch die Baumbestattung stellen eine beliebte Alternative zu einem traditionellen Begräbnis dar. Das aus gutem Grund, denn Waldbestattungen bieten einige Vorteile, die es bei einer Erdbestattung so nicht gibt:

  • Bei einer Baumbestattung fallen in der Regel niedrigere Kosten als bei einer Erdbestattung an.
  • Nachdem die Pflege der Ruhestätte meist entfällt, fallen auch keine Friedhofs- und Grabpflegekosten an.
  • Im Vergleich zur See- oder Luftbestattung, hat man bei der Baumbestattung einen fixen Ort, den man aufsuchen kann, um dem geliebten Menschen zu gedenken.
  • Der oder die Verstorbene kann eins mit der Natur werden.
  • Es gibt die Möglichkeit für Partner-, Freundschafts- und Familienbäume

Welche Varianten von Baumgräbern gibt es?

Wer sich bei der Beisetzungsart für eine Baumbestattung entscheidet, hat bei der Wahl eines solchen Grabes mehrere Möglichkeiten.

Baumgräber.png

  • Der Einzelbaum bietet eine Beisetzungsstelle für eine einzelne Urne
  • Beim Partnerbaum können zwei Urnen beigesetzt werden, wobei das Verhältnis der Personen zueinander irrelevant ist. So können beispielsweise Paare oder Freunde an einem gemeinsamen Baum beigesetzt werden.
  • Ein Familienbaum bietet Raum für mehrere Urnen von Personen einer Familie
  • Am Gemeinschaftsbaum werden Verstorbene verschiedener Familien beigesetzt

Außerdem unterscheidet man zwischen einem anonymen und einem markierten Grab. Markierte Grabstellen enthalten ein Schild mit den Daten der verstorbenen Person, wohingegen der umliegende Wald bei der anonymen Grabstelle völlig naturbelassen bleibt.

Kosten einer Waldbestattung in Graz

Bei einer Waldbestattung können Sie in Graz mit Kosten in Höhe von ca. 3.700 EUR bis 8.000 EUR rechnen, je nach Wahl des Ruheforstes und der gewünschten Zusatzleistungen.

Die Kosten einer Baumbestattung decken sich zunächst mit den Kosten einer Feuerbestattung. Neben den Kosten für Überführung, Kühlung und hygienischer Versorgung des Leichnams, sind dies unter anderem die Kosten für das Krematorium und Behördengänge.

Folgende Kosten fallen bei Benu für eine Baumbestattung in Graz an:

LEISTUNGKOSTEN
Basisleistungen Baumbestattungab 2.050 €
Überführunginbegriffen
Kremation inkl. Kremationssarginbegriffen
Zeremonienmeister für die Trauerfeierinbegriffen
Urnenkranz für die Zeremonieinbegriffen
Naturstoffurneab 92 €
Trauerdruckab 60 €

Was sind die Basisleistungen einer Baumbestattung?

  • Beratung zur Organisation der Baumbestattung
  • Organisation der Bestattung (Behördenwege, Formalitäten, Friedhof, etc.)
  • Abholung der oder des Verstorbenen und alle weiteren Überführungen
  • Versorgung der oder des Verstorbenen (hygienische Versorgung, Ein- bzw. Umkleiden wahlweise in eigener Kleidung oder einem Totenhemd, Einsargen und Einbetten
  • Einäscherung inklusive Kremationssarg und Aschekapsel
  • Stille Beisetzung im gewählten Bestattungswald

Zu den Kosten der Bestattung kommen noch die Kosten des Ruheforstes für den gewählten Baum und meistens eine Beisetzungsgebühr:

  • Einzel- und Partnerbäume kosten ca. 5.000 – 9.000 €
  • Gemeinschaftsbäume ab ca. 1.000 €
  • Familienbäume ab ca. 2.600 €
  • Beisetzungsgebühr ab ca. 690 €

Anders als bei traditionellen Friedhöfen entfallen bei einer Baumbestattung die Kosten für die Grabpflege.

Mit unserem unverbindlichen Bestattungskostenrechner ermitteln Sie ganz einfach die für Sie relevanten Kosten. Dies werden völlig transparent und flexibel auf Ihren konkreten Fall zugeschnitten:

Unser Bestattungskosten­rechner für ganz Österreich

Ablauf einer Baumbestattung in Graz

Bei einer Baumbestattung in Graz setzt sich der Ablauf immer aus zwei Teilen zusammen. So geht der eigentlichen Beisetzung immer die Einäscherung in einem Krematorium voraus.

In Bezug auf den Zeitpunkt und die Gestaltung der Trauerfeier stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. So gestalten wir die Trauerfeier ganz frei nach Ihren Vorstellungen und Wünschen.

Gerne beraten wir sie dazu jederzeit telefonisch unter 0800884404 oder per Mail unter kontakt@benu.at.

Ablauf der Kremierung

Vor der Beisetzung steht immer die Einäscherung. In beziehungsweise um Graz gibt es insgesamt drei Krematorien, nämlich das Krematorium Graz, das Krematorium Knittelfeld sowie das Krematorium Alpha in Nestelbach bei Graz.

Im Folgenden sehen Sie eine Grafik, die aufzeigt, wie eine solche Kremation vonstattengeht. Die Dauer des Kremierungsprozesses bis zur Beisetzung liegt bei ungefähr 1 Woche.

Infografik mit Ablauf der Einäscherung

Ablauf der Beisetzung

Nach der Einäscherung wird die Urne beigesetzt, bei einer Baumbestattung erfolgt dies im Wurzelwerk des Baumes. Im Folgenden wird Ihnen ein Beispiel gezeigt, wie eine Baum- oder Waldbestattung ablaufen kann. Die Reihenfolge der einzelnen Schritte kann natürlich Ihren Vorstellungen entsprechend angepasst oder ergänzt werden.

ABLAUF EINER BAUMBESTATTUNG.png

Blumenschmuck und Leichenschmaus

Dekoration oder Blumengestecke werden bei Baumbestattungen oft weggelassen, da der umgebende Wald als Grabschmuck dient. Prinzipiell kann jedoch meist auch Blumendekoration zur Trauerfeier aufgestellt und mitgebracht werden.

Diese wird jedoch im Anschluss wieder entfernt, damit der Wald so natürlich wie möglich gehalten wird.

In Bezug auf den Leichenschmaus ist es auch bei der Naturbestattung durchaus möglich und auch üblich nach der Beisetzungszeremonie in Andenken an die oder den Verstorbenen noch bei einem gemeinsamen Essen zusammen zu kommen.

So können Sie untereinander schöne Erinnerungen an den geliebten Menschen austauschen.

Fotographie des Grazer Uhrturms aus Sicht des Schlossbergs.

Baumbestattung in Graz

Wegen des Friedhofzwangs in Österreich gibt es eher wenige Gebiete in denen Baumbestattungen möglich sind. Nichtsdestotrotz bietet auch die Steiermark Möglichkeiten für eine Baumbestattung. In und um Graz gibt es zwei Orte, an denen eine Waldbestattung möglich ist:

FriedWald Schöklland

Meierhöfenstraße 24 (Boxhof), 8062 Kumberg

Nur circa eine halbe Stunde außerhalb von Graz, am Fuße des Grazer Hausberges Schöckl, befindet sich der ruhevolle FriedWald Schöcklland. Seit 27. September 2012 werden dort auf einer Fläche von 10 Hektar bereits Baumbestattungen durchgeführt.

Der Wald beherbergt Buchen, Hainbuchen, Eichen, Eschen sowie Kirsch- und Ahornbäume. Diese Sortenvielfalt an Bäumen und die Naturbelassenheit des Waldes bietet eine beruhigende Atmosphäre, die bei den Hinterbliebenen oftmals Trost spendet.

So bietet der FriedWald Schöcklland die Möglichkeit für eine Beisetzung in freier Natur ganz ohne Grabsteine und Friedhofsmauern.

Altkatholischer Friedhof Graz

Gries, 8020 Graz

Inmitten des Grazer Zentralfriedhofes befindet sich der Altkatholische Friedhof. Er steht Menschen jeder Konfession und Religion für Grabstätten zur Verfügung. Neben Urnengräbern, Gruften, Aschestreuwiesen und einer Himmelsspirale werden hier auch Baumbestattungen angeboten.

Der Wald besteht aus Ahorn, Birke, Buche, Eiche und Gingko, deren Wurzelwerk jeweils die Möglichkeit für eine naturnahe Beisetzung bieten. So haben Sie auch mitten in Graz die Möglichkeit nach dem Ableben mit der Natur eins zu werden.

Bestattungsvorsorge und Baumbestattungen

Die Bestattungsvorsorge stellt eine wertvolle Entlastung für Angehörige dar. Sie besteht in der Regel aus dem inhaltlichen Vorsorgevertrag mit einem Bestatter, sowie der finanziellen Absicherung wie etwa einer Sterbegeldversicherung.

Auch der Wunsch nach Individulität wird immer größer. Diesen Umstand merken wir ebenfalls in Bezug auf Bestattungen, denn auch diese werden immer häufiger schon im Vorhinein sehr detailliert geplant. Besonders Naturbeisetzungen, wie die Baumbestattungen sind in der Vorsorge eine sehr beliebte Beisetzungsart.

Diese Tatsache ist wahrscheinlich auf den modernen und alternativen Charakter der Baumbestattungen zurückzuführen. Aber auch die Anzahl an Feuerbestattungen im Allgemeinen, welche ja die Grundlage einer Waldbestattung darstellen, steigt von Jahr zu Jahr merklich.

Eigene Bestattung online planen
Wieviel kostet eine Baumbestattung in Graz?

Bei einer Baumbestattung in Graz können Sie insgesamt mit Kosten in Höhe von ca. 3.800 € bis 8.000 € rechnen, je nach Wahl des Ruheforstes und des Baumgrabes. So ist ein Gemeinschaftsbaum zum Beispiel weitaus günstiger als ein Einzelbaum.

Wie läuft eine Baumbestattung in Graz ab?

Der eigentlichen Beisetzung geht immer erst die Einäscherung in einem Krematorium voraus. Darauf folgt die Beisetzung der Urne im Wurzelwerk Ihres zuvor gewählten Baumes. Dabei wird in der Regel auch die Trauerfeier abgehalten auf die der Leichenschmaus folgt.

Welche Arten von Baumgräbern gibt es?

Der Einzelbaum bietet eine Beisetzungsstelle für nur eine einzige Urne. Beim Partnerbaum können zwei Urnen beigesetzt werden. So können zum Beispiel Paare oder gute Freunde an einem gemeinsamen Baum betsattet werden. Ein Familienbaum bietet Raum für mehrere Urnen von Personen einer Familie und am Gemeinschaftsbaum werden Verstorbene verschiedener Familien beigesetzt.

Wo in Graz kann ich eine Baumbestattung durchführen lassen?

In und um Graz gibt es zwei Standorte, die eine Baum- oder Waldbestattung anbieten: Einserseits der am Fuße des Grazer Hausberges Schöckl gelegene FriedWald Schöcklland und andererseits der Altkatholische Friedhof Graz.

Quellen

Weekend

- Bestattung neu: So nimmt man heute Abschied

herold.at

- Baumbestattung in Österreich: Kosten & Ablauf

meinbezirk.at

- Baumbestattung

FriedWald Schöcklland

- FriedWald Schöcklland

Altkatholiken Steiermark

- Altkatholischer Friedhof